Sondermodell vom Mitsubishi Colt

Konkurrenz zu Opel Corsa & Co

Sondermodell vom Mitsubishi Colt
Der Mitsubishi Colt Edition

Mitsubishi hat vom Colt das Sondermodell Edition aufgelegt. Mit dem Kleinwagen wollen die Japaner Kunden bei Opel und Fiesta streitig machen.

Mit seinem Colt-Sondermodell "Edition" möchte Mitsubishi jetzt im Revier von Opel Corsa und Ford Fiesta auf Kundenfang gehen. So gibt sich der kleine Japaner in seiner ab 11 990 Euro erhältlichen Sonderauflage optisch relativ ruppig, verfügt er jetzt doch unter anderem über verbreiterte Kotflügel samt Seitenschweller, ein Rammschutzleisten-Set und die aus dem vorherigen Sondermodell "Invite" bereits bekannten 15-Zoll-Leichtmetallfelgen. ESP und Traktionskontrolle sind serienmäßig mit an Bord.

Mitsubishi Colt mit Start-Stopp

Mit dem 55 kW/75PS leistenden 1,1-Liter-Dreizylinder-Triebwerk und dem um 15 kW/20 PS stärkeren 1,3 Liter-Vierzylinder-Aggregat stehen beim "Edition" zwei Ottomotor-Varianten zur Wahl, die sich beide umweltfreundlich geben. So spart der kleinere Motor dank Start-Stopp-Automatik 0,6 Liter Superbenzin und kommt jetzt auf einen Normverbrauch von 4,9 Litern bei einem CO2-Ausstoß von 115 Gramm pro Kilometer. Auch der 1,3-Liter-Motor kommt laut Hersteller mit einem Durst von 5,1 Litern Super auf 100 Kilometern und einer CO2-Emission von 119 Gramm pro Kilometer auf ähnlich passable Umweltwerte. (mid)

Vorheriger ArtikelEuropcar entdeckt die Privatkunden
Nächster ArtikelLeiser Abschied des Trabis
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.

Keine Beiträge vorhanden