Kamera erkennt Sekundenschlaf

Vermeidung von Unfällen

Eine Infrarotkamera von Siemens warnt vor dem Sekundenschlaf © Eine Infrarotkamera von Siemens warnt vor dem Sekundenschlaf

Der Sekundenschlaf führt immer wieder zu Unfällen. Eine neue Infrarot-Kamera von Osram und Siemens soll müdigkeitsbedingte Crashs verhindern helfen.

Eine neue Infrarot-Kamera soll Sekundenschlaf bei Autofahrern erkennen. Dadurch könnten Müdigkeitsbedingte Unfälle verhindert werden. Das Gesicht des Fahrers wird per Infrarot unsichtbar abgetastet und eine Bildsoftware erkennt automatisch, ob der Fahrer müde oder abgelenkt ist.

Überwachungsgerät am Armaturenbrett

Aufgrund der geringen Kameragröße und der Linse, die einen Winkel von 40 Grad ausleuchtet, kann das von Osram und Siemens entwickelte Überwachungsgerät in das Armaturenbrett eines Autos eingebaut werden. (mid)