Fisker kommt mit zwei Hybridmodellen

80 Kilometer emissionsfrei

Der Fisker Karma © Foto: Press-Inform

Fisker wird auf dem Autosalon Genf zwei Hybridmodelle vorstellen. Der Karma soll laut Herstellerangaben rund 80 Kilometer emissionsfrei unterwegs sein können.

Seine Hybrid-Modelle Karma und Karma S wird der amerikanische Sportwagenhersteller Fisker aus Kalifornien auf dem Genfer Autosalon Anfang März erstmals in Europa vorstellen.

408 PS Leistung

Der sportliche Viertürer in klassischer Sportwagen-Form wird von einem Elektromotor angetrieben, der von einem Benzin-Generator mit Strom versorgt wird. Die Leistung wird mit 300 kW/408 PS angegeben. An einer haushaltsüblichen Steckdose aufgeladen, schafft es der Karma, rund 80 Kilometer emissionsfrei zurückzulegen. Mit Hilfe des Generators erhöht sich die Reichweite des Viersitzers auf rund 500 Kilometer.

Tempo 100 erreicht der umweltfreundliche Sportler nach sechs Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 200 km/h. In den USA sollen die ersten Auslieferungen gegen Ende 2009 erfolgen. Der US-Preis liegt bei 87.900 US-Dollar. Die Preise für Europa werden in Genf bekannt gegeben. Der Produktionsbeginn eines Hardtop Cabrio Karma S ist für 2011 geplant. (mid)