BMW 1er: Vorübergehend geschlossen

Der neue BMW 1er © Foto: Werk

Die gute Nachricht: BMW bringt eine zweite Karosserieversion des 1ers auf den Markt. Stärker und sparsamer als bisher. Die schlechte: Cabriofans müssen sich weiter gedulden.

BMW will es in diesem Jahr wissen. Nicht nur der X5 kommt im Frühjahr auf den Markt, sondern mit Überarbeitungen von 5er und 1er will man die bayrische Modellpalette jung und konkurrenzfähig halten. Nachdem der 5er mehr durch technische Überarbeitungen als grundlegende Designveränderungen glänzt, macht der kleine 1er keine Ausnahme. Eine überarbeitete Frontschürze im Z4-Style und neue Rückleuchten - viel mehr ist auf den ersten Blick kaum zu erkennen.

Drei- und Fünftürer

Abgesehen davon, dass auf Wunsch zwei Türen fehlen. Ab sofort ist der 1er BMW ganz nach Gusto als Drei- und Fünftürer zu bekommen. Auch wenn es sich einige anders gewünscht hätten, ist der Dreitürer kein sportliches Coupe, sondern ein nahezu identisches Modell, dem die hinteren Türen gekappt worden sind.

Der Kunde hat im neuen Modelljahr 2007 nicht nur die Wahl zwischen Drei- und Fünftürer, sondern kann auch zwischen vier und fünf Sitzen wählen. Der Dreitürer ist ab Werk mit zwei Einzelsitzen ausgestattet, die den Fondpassagieren mehr Platz geben sollen. Wer will, kann auch eine Rückbank für drei Personen haben - ohne Aufpreis. Wichtiger als die optischen Veränderungen sind die Modifikationen unter dem Blech.

120i mit 170 PS

Die Frontansicht des 1er Foto: Werk

Die neue Generation von Vierzylinder-Benzinmotoren mit Direkteinspritzung, Bremsrückgewinnung und Start-Stopp-Funktion soll den Kraftstoffverbrauch um rund 20 Prozent senken. So leistet der neue BMW 120i nun 170 PS, 210 Nm Drehmoment und soll dabei durchschnittlich nur rund 6,4 Liter Superbenzin verbrauchen. Auch die Dieseltriebwerke sollen sparsamer als bisher sein. Die neuen Commonrail-Diesel sparen trotz mehr Leistung mit den gleichen Motorsystemen rund 15 Prozent Kraftstoff. Der BMW 120d leistet durch die neue Turbotechnik so 177 PS, 350 Nm und gibt sich mit unter fünf Litern auf 100 Kilometern zufrieden.

Seine Weltpremiere feiert der neue BMW 1er auf dem Genfer Salon im März. Die Markteinführung des Fünftürers ist für den 24. März vorgesehen, die dreitürige Version kommt Ende Mai in den Handel. Der günstigste Einsteiger-BMW bleibt der nur als Fünftürer erhältliche 116i mit 21.600 Euro. Der kleinste Dreitürer ist der 118i für 22.800 Euro. Generell sind die dreitürigen Versionen rund 750 Euro günstiger als die Fünftürer. Topmodell bleibt bis auf weiteres der BMW 130i, der ab 33.200 Euro zu bekommen ist. Seit seiner Markteinführung wurde der 1er BMW weltweit mehr als 200.000mal verkauft.