Mercedes A-Klasse für China

Limousine als Langversion

Die A-Klasse als Stufenheck-Limousine. Foto: Mercedes
Die A-Klasse als Stufenheck spricht viele junge Chinesen an. © Mercedes

Mercedes hat auf der Auto Messe in Peking die neue A-Klasse mit Stufenheck vorgestellt. Die in Europa eher ungeliebte Karosserievariante findet im Reich der Mitte Anklang.

Auf der Auto China in Peking stellt Mercedes die Neuauflage der A-Klasse erstmalig als Stufenhecklimousine vor. Die neue Karosserievariante soll ab Mitte 2018 in einer exklusiv für das Reich der Mitte gebauten Langversion auf den Markt kommen. Für Mercedes ist es eine konsequente Entscheidung, auf die besonderen Befindlichkeiten chinesischer Kunden einzugehen. Denn mit 590.000 verkauften Fahrzeugen war China 2017 größter Abnehmer für den Stuttgarter Autobauer. Fast 70 Prozent der abgesetzten Autos wurden vor Ort produziert.

Anders als man in Deutschland vielleicht vermuten würde, will Mercedes mit der Stufenheck-A-Klasse vor allem junge Menschen begeistern. Entsprechend hat der chinesische Ableger des Autobauers noch vor dem Messedebüt auf der Auto China eine Premierenparty organisiert. Auffallend viele junge und augenscheinlich modebewusste Gäste wohnten dem Event im hippen Pekinger Stadtteil Santilum bei.

A-Klasse mit größerem Radstand

Um die neue A-Klasse-Variante zum Erfolg zu bringen, dürfte neben der exklusiven Außenfarbe Roségold vor allem der Innenraum entscheidend sein. Dieser bietet dank eines im Vergleich zu der bei uns verfügbaren Steilheck-Variante einen um sechs Zentimeter längeren Radstand. Entsprechend mehr Beinfreiheit ist im Fond vorhanden. Außerdem wurde die Kommandozentrale wohnlich und modern gestaltet.

Diese versprüht unter anderem mit Widescreen-Display oder den turbinenartigen Belüftungsdüsen leicht avantgardistisches Flair. Wie den Kunden in Europa steht auch chinesischen Käufern das neue Multimediasystem MBUX zur Verfügung, welches sich unter anderem durch eine neue Spracherkennungsgeneration und eine Augmented-Reality-Navigation auszeichnet.

Bei den Antrieben gibt sich die 4,61 Meter lange Stufenhecklimousine auf Basis der A-Klasse hingegen recht brav. Zur Wahl steht ausschließlich ein turbogeladener 1,3-Liter-Benziner in den beiden Leistungsstufen 100 kW/136 PS und 120 kW/163 PS. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein