Skoda

Logo Skoda
Skoda neu © Logo Skoda

Václav Laurin und Vaclav Klement begannen 1895 in Mladá Boleslav mit der Produktion von Fahrrädern. Vier Jahre später folgte die Fertigung von Motorrädern, weitere sechs Jahre später stiegen die beiden Tschechen in den Automobilbau ein. 1925 stieg der Maschinenbaukonzern Skoda bei der Firma Laurin und Klement ein. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Skoda verstaatlicht. Volkswagen gliederte 1991 Skoda als damals vierte Marke in den Konzern ein und leitete damit den Aufschwung des tschechischen Herstellers ein, der seinen Absatz von knapp 200.000 Einheiten damals auf 920.000 Verkäufen im Jahr 2013 steigerte. Mittelfristig sollen 1,5 Modelle pro Jahr verkauft werden.

Vorheriger ArtikelLamborghini
Nächster ArtikelErneuter Massenrückruf bei GM
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.