Leichte Entspannung beim Autokauf

Fahrzeugkosten

Die Kraftstoffpreise befanden sich im August weiter auf dem Sinkflug. © dpa

Insgesamt auf hohem Niveau sind die Autokosten im Vergleich zum Vorjahr leicht gesunken. Wie der vom ADAC und dem Statistischen Bundesamt ermittelte Preisindex feststellt.

Die Preise für den Kauf und den Unterhalt eines Autos sind nach Angaben des ADAC derzeit um durchschnittlich 0,8 Prozent günstiger als im Vorjahr. Grund für diese Entwicklung sei der Rückgang der Kraftstoffpreise: Sie wären gegenüber dem Vorjahr um 4,1 Prozent zurückgegangen, hat der ADAC berechnet. Die Lebenshaltungskosten dagegen hätten ein knappes Prozent zugelegt, heißt es im aktuellen Kraftfahrer-Preisindex, der sämtliche Ausgaben rund um das Auto ermittelt.

Leichter Preisanstieg bei Motorrädern

Neben den Kraftstoffpreisen fließen noch einige andere Posten in den Index ein: So sind die Anschaffungspreise für Pkw um 0,6 Prozent, die für Motorräder gegenüber dem Vorjahr um 0,9 Prozent gestiegen. Um immerhin 2,1 Prozent teurer sind Reparaturen und Inspektionen, die Kosten für Ersatzteile und Zubehör kletterten um 1,1 Prozent. Um jeweils 1,7 Prozent gestiegen sind die Ausgaben für Fahrschulen und Führerscheingebühr sowie für die Garagenmiete. (AG)