Urlauber in Richtung Alpen unterwegs

Winterferien in drei Bundesländern

Urlauber in Richtung Alpen unterwegs
Der ADAC erwartet am kommenden Wochenende ein hohes Verkehrsaufkommen. © dpa

Am Wochenende vom 28. Bis 30. Januar kommt es auf den Fernstraßen in Richtung Süddeutschland zu dichtem Urlaubsverkehr. Besonders am Samstag werden die Autobahnen stark frequentiert sein.

Mit dichtem Verkehr müssen Autofahrer am kommenden Wochenende (28. bis 30. Januar) auf den Fernstraßen in Richtung Alpen rechnen. Nach Einschätzung des ADAC werden sich viele Winterurlauber aus Berlin, Brandenburg und Thüringen auf die Reise machen, denn in diesen Bundesländern beginnen einwöchige Schulferien. Auf den Autobahnen abseits der «Wintersportrouten» werde es dagegen ruhig bleiben.

Der Club weist darauf hin, dass der Verkehr vor allem am Samstag (29.) auf folgenden Strecken ins Stocken geraten könnte:

- A 3 Frankfurt/Main - Würzburg - Nürnberg
- A 5 Frankfurt/Main - Karlsruhe - Basel
- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
- A 7 Würzburg - Ulm - Füssen
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
- A 9 Berlin - Nürnberg - München
- A 10 Autobahnring Berlin
- A 72 Chemnitz - Hof
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein
- A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
- A 99 Umfahrung München

In Österreich sind Staus auf der Fernpassroute sowie auf der Tauern- ,Inntal- und Brennerautobahn wahrscheinlich. In Italien wird laut dem ADAC ebenfalls die Brennerroute stark belastet sein, in der Schweiz die Gotthardstrecke und die A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern). (dpa/tmn)

Keine Beiträge vorhanden