Autobahnbaustellen nehmen zu

Neun Prozent des Fernstraßennetzes

Autobahnbaustellen nehmen zu
Lediglich Autobahnbaustellen werden den Verkehr behindern. © dpa

Für Autofahrer auf deutschen Fernstraßen wächst die Staugefahr wieder an. Auf rund 2200 Kilometern wird derzeit gebaut.

Die Zahl der Autobahnbaustellen in Deutschland steigt - und damit die Staugefahr für Reisende. An 538 Stellen wird aktuell gearbeitet, teilt der Auto Club Europa (ACE) mit. Das seien 36 Baustellen mehr als noch vor drei Wochen. Die von Arbeiten betroffene Gesamtstrecke habe sich um 456 auf rund 2200 Kilometer verlängert, was etwa neun Prozent des deutschen Fernstraßennetzes entspreche.

Nur ein Fünftel der A40 baustellenfrei

Mit den meisten Behinderungen müssen Autofahrer derzeit auf der A40 im Ruhrgebiet in beide Fahrtrichtungen rechnen: Nur ein Fünftel der 94 Kilometer langen Autobahn sei im Moment baustellenfrei, erklärte der ACE.

Um den Staus zu entgehen, klicken Sie vor der Fahrt den Staumelder der Autogazette an. dieser aktualisiert sich alle Minuten und gibt es Übersicht, wo Stillstand auf der SChnellstrecke herrscht. (AG/dpa)

Vorheriger ArtikelWinterreifentest: Teurer ist sicherer
Nächster ArtikelGericht besiegelt das Ende Saabs
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden