Audi startet erfolgreich ins letzte Quartal

Q5 besonders begehrt

Der Audi Q5 erfreute sich starker Beliebtheit. © Audi

Audi befindet sich zum Auftakt des letzten Quartals auf Rekordkurs. Selbst in Europa konnte die VW-Tochter aus Ingolstadt nach zehn Monaten einen neuen Bestwert verkünden.

Audi befindet sich zwei Monate vor Jahresende weiter auf Rekordkurs. "Besonders erfreulich ist, dass wir in allen Regionen weltweit zulegen und heute auch in Europa mehr Autos verkaufen als je zuvor", sagte Vertriebschef Luca de Meo.

Audi mit Bestwert in Europa

So erhöhten sich im Oktober die weltweiten Auslieferungen gegenüber dem Vorjahresmonat um 10,8 Prozent auf rund 146.200 Automobile, wie die VW-Tochter aus Ingolstadt mitteilte. Um 10,1 Prozent wuchs der Zuwachs in zehn Monaten auf 1.444.900 Neuzulassungen.

Selbst in Europa, wo der Gesamtmarkt weiterhin deutlich unter dem Vor-Krisen-Niveau von 2007 liegt, konnte die Marke mit den vier Ringen bei 655.100 Auslieferungen von Januar bis Oktober neue Bestwerte verkünden. Hier war besonders der Q5 begehrt, dessen Verkäufe um 22,6 Prozent anstiegen.

Heimatmarkt stagniert

Ebenfalls im 22-Prozent-Bereich lag Großbritannien. Auf dem drittgrößten Exportmarkt konnten 12.721 Autos verkauft werden, 22,1 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Auf dem Heimatmarkt stagnierte bei einem Plus von 0,5 Prozent und 22.905 Neuzulassungen. Nach zehn Monaten steht auf dem deutschen Markt ein Plus von 3,5 Prozent und 220.948 Auslieferungen.

Sorgen bereitet der russische Markt. Allerdings kann dort das Minus von 15,8 Prozent bei 2624 Auslieferungen durch andere kleinere und auch größere Märkte mehr als ausgeglichen werden.

Audi setzt auf neuen TT

So wuchs der Absatz in Nordamerika im Oktober um 17,3 Prozent auf 18.595 Fahrzeuge an. Hier waren der Q7, sowie die kompakten A3 und Q3 maßgeblich verantwortlich.

Der größte Einzelmarkt China legte um 17 Prozent zu, 48.108 Autos fanden neue Eigentümer. Audi rechnet für die beiden letzten Monate mit ein wenig mehr Schwung aus dem Sportwagenbereich. Ende Oktober feierte der neue TT seine Premiere bei den europäischen Händlern. Seit 1998 wurden mehr als 510.000 Einheiten des 2+2-Sitzers verkauft. (AG/TF)

Vorheriger ArtikelMercedes mit Rekord-Absatz im Oktober
Nächster ArtikelVolvo Drive Me: Faszinierend unspektakulär
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.