Audi erweitert Q-Palette

Neues Flaggschiff Q8

Audi baut den Q8 in der Slowakei
Audi baut den Q8 in der Slowakei © dpa

Das trendige SUV-Segment hat auch Audi ein Drittel des Gesamtabsatzes innerhalb des Unternehmens beschert. Zwei weitere Q-Baureihen sollen in Kürze die Tendenz weiter fördern.

Audi erweitert seine Modellpallette um zwei weitere SUV-Modelle mit Coupé-Silhouette. Das Luxus-SUV Q8 werde ab nächstem Jahr in Bratislava in der Slowakei vom Band laufen, teilte die VW-Konzerntochter am Dienstag in Ingolstadt mit.

Ein Jahr später starte im ungarischen Werk Györ die Produktion des kompakten Q4. In Bratislava baut Audi schon seit 2005 den großen Q7.

Produktion des Audi Q3 und Q4 in Györ

Studien des künftigen SUV-Flaggschiffs Q8 hatte Audi auf den Automessen in Detroit und Genf gezeigt. Das Werk in Ungarn soll noch vor dem Anlauf des Q4 schon nächstes Jahr die Produktion des kleinen Audi Q3 übernehmen, der bisher im spanischen Martorell hergestellt wird.

Produktionsvorstand Hubert Waltl sagte: «Wir integrieren zwei völlig neue Q-Modelle in das bestehende Produktionsnetzwerk und erhöhen damit unsere Wettbewerbsfähigkeit in einem äußerst wichtigen Segment.» Audi hat im vergangenen Jahr rund 650.000 SUV-Fahrzeuge der Modelle Q2, Q3, Q5 und Q7 verkauft, das war ein Drittel des Gesamtabsatzes. (dpa)

Vorheriger ArtikelDacia feiert bestes Quartal seit Marktstart
Nächster ArtikelVolkswagen-Pkw auf Erholungskurs
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.