Audi steigert Absatz um rund 15 Prozent

Neuer Absatzrekord in 2010

Audi steigert Absatz um rund 15 Prozent
Rupert Stadler an der Seite eines Audi e-tron Spyder © dpa

Die VW-Tochter Audi hat das zurückliegende Jahr mit einem neuen Rekordabsatz beendet. Der Ingolstädter Autobauer setzte 1,092 Millionen Autos ab. Das ist ein Plus von rund 15 Prozent.

Audi hat 2010 einen neuen Absatzrekord aufgestellt. Dabei übertraf der Autobauer seine eigenen Prognosen. Die Ingolstädter VW-Tochter verkaufte 1,092 Millionen Autos nach 999 700 ein Jahr zuvor. Dies bedeute ein Plus von rund 15 Prozent, sagte Audi-Chef Rupert Stadler am Donnerstag (Ortszeit) am Rande der Elektronikmesse CES im amerikanischen Las Vegas.

Audi mit Spitzenwert beim Umsatz

«Das ist ein superschönes Ergebnis», sagte der Auto-Manager. Auch beim Umsatz und beim Ergebnis werde es neue Spitzenwerte geben. Ursprünglich hatte Audi als Absatzziel 1,08 Millionen Autos angegeben. In China verkaufte Audi den Rekordwert von 227.938 Einheiten. Das sind 43,4 Prozent mehr als im Vorjahr. In den USA erreichte Audi zum ersten Mal einen Absatz von mehr als 100.000 Automobilen.

„Wir haben auf dem US-Markt einen historischen Absatzrekord aufgestellt, und dabei das beste finanzielle Ergebnis in den USA seit langem eingefahren“, sagte Vertriebsvorstand Peter Schwarzenbauer. Auf dem Heimatmarkt in Deutschland konnten die Ingolstädter 229.157 Einheiten verkaufen, etwas mehr als im Jahr 2009. (AG/dpa)

Keine Beiträge vorhanden