Audi erhöht für fünf Modelle die Preise

Durchschnittlich um 0,7 Prozent

Der Audi A3 ist auch als Gebrauchter kein Schnäppchen. © Audi

Der Ingolstädter Autobauer Audi erhöht für fünf Modelle die Preise. Für den A3, A4, A8, Q5, Q7 und den Sportwagen R8 müssen die Kunden ab dem 1. August durchschnittlich 0,7 Prozent mehr bezahlen.

Zum 1. August müssen Audi-Kunden beim Kauf eines Modells der Ingolstädter noch tiefer in die Tasche greifen. Wie der Premiumhersteller mitteilte, der in diesem Jahr einen erneuten Rekordabsatz erwartet, verteuern sich gleich für fünf Modelle die Preise.

Preiserhöhung für fünf Modelle

Wer sich ab diesem Datum für einen A3, A4, A8, Q5, Q7 oder den Sportwagen R8 interessiert, muss dafür durchschnittlich 0,7 Prozent auf den Tisch des Händlers legen. So verteuert sich beispielsweise der bei 110.000 Euro beginnende Sportwagen R8 dann um mindestens 770 Euro. (AG)

Vorheriger ArtikelVW sichert sich Mehrheit an MAN
Nächster ArtikelDeutscher Automarkt mit leichtem Rückgang
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er sein Handwerk in einer Nachrichtenagentur gelernt. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele (Sydney, Salt Lake City, Athen) als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.