Audi Q4 Sportback e-tron: Kompakter Elektro-SUV

Der Audi Q4 Sportback e-tron. © Audi

Audi wird mit dem Q4 kommendes Jahr zwei neue Elektromodelle auf den Markt bringen: den Q4 e-tron und den Q4 Sportback e-tron.

Während der Q4 e-tron Anfang 2019 auf dem Genfer Autosalon als Conceptvariante vorgestellt wurde, stellte die VW-Tochter nun die coupéhafte Version mit dem Beinamen „Sportback“ als seriennahe Studie vor.


Die Markteinführung der beiden neuen e-tron-Modelle soll im kommenden Frühjahr erfolgen, ausgeliefert werden sollen sie ab Sommer.

Erste E-Audis auf MEB-Basis

Die beiden Crossover sind die ersten Elektro-Audis, die auf dem Modularen Elektrfizierungs-Baukasten (MEB) des Konzerns basieren. Auf diese Plattform basieren auch der in diesem Sommer auf den Markt kommende VW ID.3. Bei der Karosserieform haben sich die Ingolstädter für den SUV-Stil entschieden, im Falle des Sportback kombiniert mit einer fließenden Dachlinie und schräger Heckklappe.

Beide Q4-Modelle stoßen mit 4,60 Metern Länge an die Grenze zur Mittelklasse, dank eines Radstands von 2,77 Metern sollen sie innen Platzverhältnisse nahezu auf Oberklasseniveau bieten.

Die Abmessungen der beiden Modelle sind nahezu identisch. So fällt der Sportback mit 4,60 Meter Außenlänge um einen Zentimeter gestreckter aus, mit einer Höhe von 1,60 Meter ist er um einen Zentimeter flacher. Die Breite von 1,90 Meter und der Radstand von 2,77 Meter sind identisch.

Leistung von 306 PS

Audi bringt gleich zwei Modelle auf MEB-Basis: den Q4 e-tron und die Sportbackveriante. Foto: Audi

Für den Antrieb sorgt zum Marktstart zunächst eine 306 PS starke Kombination aus zwei E-Motoren, die zudem für einen elektrischen Allradantrieb sorgt. Wie bei Audi üblich, kommt die Kraft mittels Allradantrieb auf die Straße. So unterwegs, beschleunigen beiden Modelle den Sprint von null auf 100 km/h in 6,3 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 180 km/h begrenzt, um so die Reichweite des E-Fahrzeuges zu schonen.

Dazu kommt eine große Batterie, die zwischen den Achsen positioniert ist: Audi spricht hier von einem Energiegehalt von 82 kWh und einer Reichweite von rund 450 Kilometern (WLTP). Versionen mit Heckantrieb sollen eine Reichweite von 500 Kilometer (WLTP) aufweisen. Preise nennt Audi noch nicht. Der technisch verwandte ID.3 kostet mit einer 77 kWh-Batterie rund 45.000 Euro. Der Q4 dürfte sich zunächst deutlich darüber ansiedeln. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein