Audi legt beim Absatz weiter zu

Plus 6,7 Prozent im Oktober

Die neue Audi A3 Limousine punktete in vielen Regionen.
Die neue Audi A3 Limousine punktete in vielen Regionen. © Audi

Audi hat auch im Oktober seinen weltweiten Absatz weiter steigern können. Die VW-Tochter kam mit 131.950 Auslieferungen im Vormonat auf ein Plus von 6,7 Prozent. Vor allem in China legte man kräftig zu.

Der Erfolgskurs von Audi setzt sich auch im Oktober fort. Wie das Unternehmen am Freitag mitteilte, konnten im Vormonat weltweit 131.950 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden. Das entspricht im Vergleich zum Vorjahreszeitraum einem Absatzplus von 6,7 Prozent. Nach zehn Monaten stieg der Absatz der VW-Tochter um 7,5 Prozent auf 1.312.700 Millionen Fahrzeuge an. Wachstum erzielte Audi im Vormonat vor allem in der Region Asien-Pazifik mit 14,4 Prozent, in Nordamerika mit 9,6 Prozent und in Europa mit 1,3 Prozent.

„Mit der sehr positiven Entwicklung in Großbritannien, den USA und China haben wir unsere Verkäufe im Oktober in allen Weltregionen gesteigert. Wir setzen damit unseren globalen Wachstumskurs weiter fort“, sagte Vertriebsvorstand Luca de Meo.

A3-Limousine erfolgreich gestartet

Erfolgreich waren dabei insbesondere die erst im September gestartete neue A3 Limousine und der Geländewagen Q3. Von der gesamten A3-Baureihe konnte Audi im Oktober rund 18.800 Automobile und damit 33,2 Prozent mehr als ein Jahr zuvor absetzen. Für den SUV Q3 kletterten die Verkäufe um 49,9 Prozent auf rund 12.950 Einheiten.

Auf dem Heimatmarkt in Deutschland musste die Marke mit den vier Ringen einen Rückgang der Verkäufe um 2,8 Prozent auf 22.801 Einheiten hinnehmen. Dafür stiegen die Verkäufe in Russland um 5,7 Prozent auf 3115 Autos, in Großbritannien konnte mit 10.417 Einheiten sogar ein Wachstum von 14,4 Prozent erzielen.

In den USA konnte die VW-Tochter seine Auslieferungen um elf Prozent auf 13.001 ausgelieferte Fahrzeuge steigern. Per Oktober liegen die Verkaufszahlen mit 127.412 Einheiten bei einem Plus von 13,4 Prozent. Besonders beliebt seien bei den US-Kunden die Oberklasse-Modelle A6, A7, A8 und Q7. In China hält das Wachstum für Audi weiter im zweistelligen Bereich an. 41.117 chinesische Kunden entschieden sich im Oktober für ein Auto aus Ingolstadt; das entspricht einem Plus von 14,5 Prozent. (AG/FM)

Vorheriger ArtikelBMW Motorrad auf Rekordkurs
Nächster ArtikelMercedes S65 AMG: Kraft ohne Ende
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.