Aston Martin Vantage in limitierter AMR-Version

Der Aston Martin Vantage in der AMR_Version. © Aston Martin

Sie haben noch etwas Geld auf der hohen Kante? Dann bietet Aston Martin mit der AMR-Version des Coupé Vantage den Kunden ein entsprechendes Angebot.

Das auf 200 Exemplare limitierte Modell des britischen Autobauers wird in zwei Versionen angeboten. Neben 141 Standard-Exemplaren zum Preis von immerhin rund 185.000 Euro ist noch die Sonderedition „Vantage 59“ vorgesehen, die sich zum Preis von 210.000 Euro durch eine spezielle Außenlackierung sowie einen Mix aus Leder und Alcantara mit besonderen Farbakzenten im Innenraum auszeichnet.


Die Auslieferungen sollen noch in diesem Jahr erfolgen. Herzstück des Vantage AMR ist ein Vierliter-V8-Twin-Turbo, der 510 PS und 625 Newtonmeter Drehmoment mobilisiert.

Handschalter mit sieben Gängen

Gekoppelt ist dieser an ein manuelles Handschaltgetriebe mit sieben Gängen. Dank eines speziellen Systems soll es ein Zurückschalten mit Spitze-Hacke-Technik simulieren, indem beim gleichzeitigen Bremsen und Schalten der Fahrer mit einem Gasstoß unterstützt wird, was wiederum ein besseres Kurvenhandling erlaubt.

Der Verzicht auf das Automatikgetriebe sowie der Ersatz der normalen Bremsanlage durch eine aus Keramik sorgen für eine deutliche Gewichtsreduzierung um fast 100 Kilogramm auf 1,5 Tonnen. Im Zusammenspiel mit einem begrenzten Schlupfdifferenzial (LSD) soll die Sprintzeit aus dem Stand auf Tempo 100 glatt vier Sekunden dauern, maximal sind 315 km/h möglich. Dieser kräftige und effiziente Motor, der für einen optimalen Schwerpunkt und eine nahezu perfekte 50:50-Gewichtsverteilung so niedrig und weit hinten im Chassis wie möglich eingebaut ist,

LED-Scheinwerfer als Serie

Zur weiteren Ausstattung des Vantage AMR gehören LED-Scheinwerfer, geschmiedete 20-Zoll-AMR-Räder mit Pirelli P Zero und das adaptive Skyhook-Fahrwerk, mit dem der sportlich ambitionierte Fahrer etwa zwischen den Einstellungen Sport, Sport+ und Track wählen kann.

Wie Aston Martin-Chef Andy Palmer sagte, hätte er bei seinem Amtsantritt versprochen, immer ein Schaltgetriebe anzubieten. „Der Vantage AMR erfüllt nicht nur dieses Versprechen, sondern er unterscheidet uns auch von der Konkurrenz dadurch, dass nach wie vor eine Drei-Pedal-Option angeboten wird.“ (SP-X)