Autoanhänger-Test: Nur zwei Modelle sind „gut“

Bei Ausweichversuchen offenbarten zwei Hänger deutliche Schwächen. © ADAC

Ob für Gartenabfälle oder den Großeinkauf im Baumarkt – kleine Anhänger fürs Auto sind dafür beliebt. Doch ein ADAC-Test zeigt: nicht alle sind dafür wirklich geeignet.

Ungebremste Pkw-Anhänger mit 750 Kilogramm Gesamtgewicht können die Transportkapazitäten von Pkw für kleines Geld deutlich vergrößern. Der ADAC hat nun sechs Exemplare in der Preisklasse bis 750 Euro getestet. Dabei offenbarten sich einige Schwächen, zwei Exemplare fielen sogar glatt durch.


Als Testsieger bei den Anhängern empfiehlt sich der rund 700 Euro teure Stema Variolux 750, der für das beste Fahrverhalten und eine gute Handhabung mit der Note 2,3 bewertet wurde. Mit der Note 2,5 ähnlich gut abschneiden konnte der 1205SUB750 von Brenderup. Großes Plus des rund 600 Euro teuren Hängers sind neben dem Sicherungsseil mit 13-poligem Anschlussstecker eine klappbarer Deichsel, die platzsparendes Abstellen erlaubt.

Teuerster Anhänger verliert Schrauben

Der mit 430 Euro günstigste Kandidat, der Humbaur Steely, konnte mit der Gesamtnote 2,7 ein ebenfalls ordentliches Ergebnis einfahren. Kritisiert wurden allerdings das schlechte Abfedern bei Unebenheiten sowie ein nur 7-poliger Anschlussstecker.

Über einen solchen verfügt auch der rund 770 Euro teure Unsinn WEB10, dem noch zudem ein Sicherheitsseil fehlt. Gravierender war jedoch, dass sich beim Haltbarkeitstest Holzschrauben an der Unterseite lösten, was die Freigängigkeit der Reifen beeinträchtigen kann. Dies führte zu einer Abwertung auf die Note 3,6.

Erhebliche Sicherheitsmängel

Mit den Noten 4,7 beziehungsweise 4,9 glatt durchgefallen sind der TPV-Trailer TL-EU2-AR sowie der Stedele MST71A. In beiden Fällen berührten im voll beladenen Zustand bei Ausweichversuchen mit Tempo 70 die Reifen den Rahmen und Aufbau – für den ADAC ein erheblicher Sicherheitsmangel.

Ebenso war laut ADAC bei fast keinem Anhänger das genaue Leergewicht angegeben. So bleibt die genaue Zuladung unklar, um nicht das zulässige Gesamtgewicht zu überschreiten. Tipp: Beim Kauf ein Übergabeprotokoll ausstellen lassen, in dem das genaue Leergewicht des Anhängers eingetragen wird. (SP-X)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein