Amazon bietet Alexa als Nachrüstlösung fürs Auto

Amazon bietet Alexa nun fürs Armaturenbrett als Nachrüstlösung an. © Amazon

Der Sprachassistent Alexa wird von einigen Autobauern bereits als Bestandteil des Infotainmentsystems angeboten. Nun bietet Amazon auch eine Nachrüstlösung.

Per Dongle lässt sich Alexa nun auch einfach nachträglich ins Auto integrieren. Das „Echo Auto“ genannte System ist eine kleine Box, die auf dem Armaturenbrett angebracht wird. Sie verbindet sich per Kabel oder Bluetooth mit dem Auto und über eine App auf dem Smartphone mit Alexa.


Der Autofahrer soll die Sprachsteuerung zum Nachrüsten so zum Beispiel nutzen können, um Funktionen wie die Navigation oder Musik auf dem Telefon zu steuern und Alexa nach den neusten Nachrichten zu fragen.

Amazon Alexa greift nicht auf Autofunktionen zu

Auf Auto-Funktionen soll sie aber offenbar nicht zugreifen können. Dafür kann man aus dem Auto heraus Funktionen des – gegebenenfalls auch mit Alexa verbundenen – Smart Homes steuern, wie zum Beispiel das Licht einzuschalten.

In den USA wird Echo Auto derzeit „auf Einladung“ für 25 Dollar verkauft, den regulären, künftigen Preis gibt Amazon mit 50 Euro an. Wann das Produkt nach Deutschland kommt, ist noch nicht bekannt. Ohne Nachrüstung gibt es Alexa bereits im Auto: BMW hat bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass Alexa auf Wunsch in Neuwagen direkt in das Bordsystem integriert werden kann. Zuletzt ließ auch Seat wissen, Alexa anzubieten.