Opel Ampera als Mietwagen bei Europcar

Förderung der Elektromobilität

Opel Ampera als Mietwagen bei Europcar
Der Opel Ampera kommt im November auf den Markt. © Opel

Der Autovermieter Europcar wird den Opel Ampera ab Ende des Jahres als Mietwagen anbieten. Beide Unternehmen wollen damit die Einführung von Elektroautos voranbringen.

Der Autobauer Opel will zusammen mit dem Autovermieter Europcar die Elektromobilität voranbringen. Dazu wird ab Ende dieses Jahres das Elektroauto Opel Ampera als Mietwagen angeboten. Wie aus einer gemeinsamen Presseerklärung beider Unternehmen hervorgeht, sollen die ersten Amperas ab November dieses Jahres zunächst in den Mietwagenstationen von Europcar in Deutschland verfügbar sein. Danach sollen sich Belgien und die Niederlande anschließen, ehe Anfang 2012 Frankreich, Italien, Portugal, Spanien und Großbritannien folgen.

Alltagstaugliches Elektroauto

„Elektrisch angetriebene Autos zählen zu den besten langfristigen Lösungen, um die Energie- und Umweltanforderungen unserer Gesellschaft zu erfüllen. Der Einsatz des Opel Ampera im Tagesgeschäft von Europcar ist ein weiterer Beweis dafür, dass unser Elektroauto mit verlängerter Reichweite voll praxistauglich ist – und das auch bei der Verwendung als Flottenfahrzeug im harten Mietwagenalltag“, so Opel-Vize Alain Visser.

Der Ampera lässt sich zwar genau so fahren wie jeder andere Auto mit Verbrennungsmotor, dennoch wird der Mietkunde von Europcar-Mitarbeitern in das Fahrzeug eingewiesen. „Unsere Kunden zeigen besonders im städtischen Bereich ein wachsendes Verlangen nach umweltfreundlichen und CO2-armen Fahrzeugen. Wir glauben fest daran, dass Elektrofahrzeuge der Schlüssel zu möglichst umweltfreundlicher Mobilität sind und freuen uns, mit Opel als Partner die Verbreitung der Elektromobilität zu unterstützen“, sagte Rafael Girona, Chief Operating Officer bei Europcar. Europcar ist in Hamburg unter anderem auch Partner der Daimler-Tochter Smart beim Carsharing-Projekt Car2go. (AG/FM)

Keine Beiträge vorhanden