Saga Estate: Nächste Fingerübung von Alpha Motor

Studie eines Elektro-Kombi

Saga Estate: Nächste Fingerübung von Alpha Motor
Alpha hat mit dem Saga Estate nun auch ein Elektro-Kombi vorgestellt. © Alpha Motor Corporation

Alpha Motor stellt ein Konzept nach dem anderen vor – gebaut wurde noch keines. Nun zeigt das US-Startup den Elektro-Kombi Saga Estate.

Nachdem das 2020 gegründete Elektroauto-Start-up Alpha Motor Corporation bereits im vergangenen Jahr eine Reihe sehenswerter Autokonzepte vorgestellt hat, bleiben die Gründer dieser Tradition auch im neuen Jahr treu.


Jüngster Wurf ist der in zwei Versionen vorgestellte E-Kombi Saga Estate. Zusätzlich zu einer Performance-Variante wurde das Familienauto mit Retro-Styling außerdem noch mit robuster Offroad-Aufmachung vorgestellt.

Platz für fünf Passagiere

Im Kern handelt sich in beiden Fällen um einen Fünftürer mit großer Heckklappe, der Platz für bis zu fünf Passagiere und fast 1.000 Liter Gepäck bietet. Neben dem klassischen Laderaum im Fond zeichnet sich der Saga Estate noch durch einen weiteren Stauraum unter der Fronthaube aus.

Ein zweimotoriger Allradantrieb soll den rund zwei Tonnen schweren Kombi in 6,3 Sekunden auf 96 km/h beschleunigen soll. Dank einer 85 kWh großen Batterie verspricht Alpha eine Reichweite von über 480 Kilometer. Innen zeichnet sich der Estate durch ein aufgeräumtes Cockpit und große Displays aus. Die Preise sollen bei umgerechnet rund 40.000 Euro starten.

Noch kein Auto in Serie gebaut

Vorläufig bleibt Alpha Motor indes den Beweis schuldig, neben einer Design- auch eine Autoschmiede zu sein. Das junge Unternehmen hat bislang nämlich zwar ein gutes Dutzend E-Fahrzeuge vorgestellt, jedoch noch keines davon produziert und auf die Straße gebracht.

Doch wolle man 2022 deutliche Fortschritte in Richtung Markteintritt machen, so Alpha in seiner jüngsten Pressemitteilung. Bis also erste Fahrzeuge an Kunden gehen, werden noch einige Jahre vergehen. (SP-X)

Keine Beiträge vorhanden