Mehr Kraft für Alfa Romeo Mito

Für rund 400 Euro Aufpreis

Alfa Romeo verleiht dem Mito mehr Kraft.
Alfa Romeo verleiht dem Mito mehr Kraft. © Alfa Romeo

Alfa Romeo verstärkt die Kraft von zwei Motoren des Mito. Zudem gibt es für das neue Modelljahr noch dezente optische Retuschen.

Mit aufpolierter Front und zwei überarbeiteten Motoren geht der Alfa Romeo Mito nun ins neue Modelljahr. Der Kühlergrill des Kleinwagens trägt eine geänderte Chrom-Einfassung, die Scheinwerfer sitzen nun in einem abgedunkelten Gehäuse. Zudem gibt es neue Farben und Zierteile im Innenraum.

Alfa Romeo Mito ab 14.500 Euro

Leicht modifiziert präsentiert sich der 1,4-Liter-Turbobenziner, der nun 103 kW/140 PS statt wie bisher 99 kW/135 PS leistet, serienmäßig ist der Vierzylinder jetzt an das bislang optionale Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe gekoppelt. Ein Leistungsplus von 20 PS hat der nun 77 kW/105 PS starke 0,9-Liter-Turbobenziner erhalten.

Die Preise für den italienischen Mini- und Audi-A1-Konkurrenten starten bei 14.500 Euro für die Version mit dem 58 kW/78 PS starken Basisbenziner. Der Vorgänger-Jahrgang war noch 400 Euro billiger. Zum Ausgleich erhält der Dreitürer mehr Ausstattung, etwa eine Freisprech-Einrichtung mit SMS-Vorlesefunktion. (SP-X)

Vorheriger ArtikelVolvo führt per Magnet zum Ziel
Nächster ArtikelHeftiger Gewinneinbruch für MAN
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.