Kaum Staus auf deutschen Autobahnen

Entspanntes Wochenende

Die Staugefahr bleibt auch am kommenden Wochenende hoch. © ADAC

Autofahrer können entspannt dem kommenden Wochenende entgegen blicken. Der ADAC erwartet auf den Autobahnen nur ein mäßiges Verkehrsaufkommen.

Auf den deutschen Autobahnen ist am kommenden Wochenende (19. bis 21. April) kaum mit Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen. Wie aus der Stauprognose des ADAC hervorgeht, kann es höchstens in Baustellenbereichen zu kürzeren Verzögerungen kommen. Laut dem Automobilclub gibt es die meisten Bauarbeiten auf den nachfolgenden Strecken:

A 1 Köln – Dortmund, Münster – Osnabrück,
Hamburg - Lübeck
A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt
A 4 Heerlen/Aachen – Köln
A 5 Basel – Karlsruhe
A 7 Füssen – Ulm – Würzburg
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 10 Berliner Ring
A 23 Hamburg – Heide
A 45 Hagen – Gießen
A 81 Singen – Stuttgart, Heilbronn – Würzburg

Einen ungestörten Verkehrsfluss dürfte es auch auf den Fernstraßen im Ausland geben. Wie der ADAC mitteilte, gäbe es zwar auch dort Bauarbeiten, jedoch verursachen sie kein größeres Staupotenzial. Vor Ihrer Abfahrt sollten Sie auf jeden Fall den aktuellen Staumelder der Autogazette nutzen. Er gibt Ihnen ständig aktualiserte Informationen zum Staugeschehen auf den Fernstraßen. (AG)