Kraftstoffpreise geben nach

Preisvergleich lohnt sich

Der Preisvergleich beim Tanken lohnt sich.
Der Preisvergleich beim Tanken lohnt sich. © ADAC

Die Preise für Diesel und Benzin sind nach den Anstiegen im April in den ersten beiden Mai-Wochen wieder gesunken. Weiterhin sollte besonders in den Abendstunden getankt werden.

Die ersten beiden Mai-Wochen haben eine spürbare Preissenkung an den Zapfsäulen mit sich geführt. Nachdem die Kraftstoffpreise besonders gegen Ende April kräftig angezogen hatten, sinken die Kosten nun auf Vor-Oster-Niveau.

Preisvergleich kann sich lohnen

Gegenüber der Vorwoche lag Preis für einen Liter Super E10 laut dem ADAC bei durchschnittlich 1,522 Euro und somit um 1,2 Cent niedriger. Der Liter Diesel kostet im Schnitt 1,367 Euro und ist damit um 0,9 Cent gesunken.

Allerdings weist der Verkehrsclub daraufhin, dass die regionalen Spritpreise zum teil auch deutlich vom Durchschnitt abweichen können. So kostete der Liter Diesel an manchen Tankstellen in Berlin in dieser Woche nur 1,31 Euro, zwei Kilometer weiter aber auch 1,36 Euro. So lohnt sich weiterhin der Preisvergleich zwischen den Tankstellen. Laut dem ADAC lohne sich besonders das Tanken in den frühen Abendstunden, während nachts und morgens das Preisniveau an den Zapfsäulen erfahrungsgemäß deutlich höher sei. (AG)