Günstige Kraftstoffe zum Ferienbeginn

Rohölpreis sinkt um zwei Dollar

Die Kraftstoffpreise verändern sich derzeit flexibler
Die Kraftstoffpreise verändern sich derzeit flexibler © AG/Flehmer

Die Autofahrt in die Sommerferien wird günstiger. Zum Ferienbeginn der beiden letzten Bundesländer haben die Preise für Benzin und Diesel noch einmal nachgegeben.

In der Urlaubskasse bleibt mehr Geld. Pünktlich zum Ferienbeginn der letzten beiden Bundesländer Bayern und Baden-Württemberg sind die Kraftstoffpreise noch einmal gesunken, wie der ADAC mitteilte.

So kostet der Liter Super E10 im Durchschnitt 1,275 Euro. Das sind 1,3 Cent weniger als in der Vorwoche.

Preisvergleich senkt Preis weiter

Beim Dieselkraftstoff fiel der Rückgang nicht ganz so üppig aus. Die durchschnittlichen 1,079 Euro bedeuten 0,8 Cent weniger.

Der Verkehrsclub sieht als Grund für den Rückgang die gesunkenen Rohölpreise an. Ein Barrel der Sorte Brent verbilligte sich binnen Wochenfrist um rund zwei Dollar und kostet knapp 45 Dollar. Trotzdem empfiehlt der ADAC empfiehlt den Preisvergleich. In den frühen Abendstunden ist das Tanken zumeist günstiger, zudem fallen die Preisunterschiede oft auch sehr deutlich aus. (AG)