Ferienende sorgt auf Autobahnen für viele Staus

Stau auf der Autobahn. © dpa

Es wird voll auf den Straßen. Autofahrer müssen sich laut der ADAC-Stauprognose am Wochenende vor allem Richtung Norden auf eine Vielzahl von Staus einstellen.

Dabei ist die Staugefahr vor allem im Süden des Landes besonders groß. So enden an diesem Wochenende in Bayern, Teilen Baden-Württembergs sowie der Mitte und dem Süden der Niederlande die Faschings- bzw. Frühjahrsferien. Daneben beginnt in Hamburg die zweite Hälfte der Ferienzeit, was für weiteren Reiseverkehr insbesondere in die Wintersportgebiete sorgen wird.


Der Automobilclub geht davon aus, dass vor allem die Fahrspuren Richtung Norden stärker belastet sein dürften als die in Richtung Süden. Autofahrer müssen sich vor allem am Freitag von 14 bis 18 Uhr sowie am Samstag und Sonntag jeweils von 8 bis 12 Uhr und von 16 bis 20 Uhr auf Verkehrsbehinderungen einstellen.

Zu den staugefährdeten Strecken zählen:

• Großraum Hamburg
• A 1 Hamburg – Bremen – Osnabrück – Dortmund
• A 3 Würzburg – Nürnberg – Passau
• A 4 Erfurt – Dresden – Görlitz
• A 5 Basel – Frankfurt – Karlsruhe
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
• A 8 Salzburg – München – Stuttgart
• A 9 München – Nürnberg – Berlin
• A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
• A 81 Singen – Stuttgart
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck
• A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München

Längere Fahrtzeiten dürfte es auch auf den nachfolgenden Strecken geben: Österreich: A 1 West-, A 10 Tauern-, A 12 Inntal-, A 13 Brenner-, A 14 Rheintalautobahn, B 179 Fernpass-Route sowie die Tiroler, Salzburger und Vorarlberger Bundesstraßen
• Italien: A 22 Brennerautobahn sowie die Straßen ins Puster-, Grödner- und Gadertal und in den Vinschgau.

Schweiz: A 2 Gotthard-Route, die A 1 St. Gallen – Zürich – Bern und die Zufahrtsstraßen in die Skigebiete Graubündens, des Berner Oberlands, des Wallis und der Zentralschweiz

Wie auch in den Vorwochen kann es an den drei Autobahnübergängen Suben (A 3 Linz – Passau), Walserberg (A 8 Salzburg – München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein – Rosenheim) bei der Einreise nach Deutschland zu Wartezeiten von bis zu einer Stunde kommen. Wer sich über das Staugeschehen auf den deutschen Autobahnen informieren will, sollte den Staumelder der Autogazette nutzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein