Weiter Staugefahr in Wintersportgebieten

Frühlingsferien in Hamburg

Auch auf der A5 erwartet der ADAC ein hohes Verkehrsaufkommen. © dpa

Die Fahrt in die Wintersportgebiete wird auch am Wochenende vom 2. bis 4. März nur mit Geduld bewältigt werden. Aber auch die Rückkehrer werden laut dem ADAC etwas mehr Zeit benötigen.

Ski und Rodeln gut heißt es in den Wintersportgebieten. So rechnet der ADAC mit starkem An- und Abreiseverkehr in den Alpen. In Hamburg beginnen die zweiwöchigen Frühlingsferien und der ein oder andere Tages- oder Wochenendurlauber wird die Fahrt in die Berge antreten. Auf der Rückreise werden auch viele Fahrzeuge mit gelben Nummernschildern unterwegs sein, da in den nördlichen Landesteilen der Niederlanden die Ferien enden. Der ADAC rechnet mit Staus und stockendem Verkehr auf folgenden Strecken:

• Großraum Hamburg
• A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund
• A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg
• A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Kempten
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Nürnberg – München
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck
• A 95 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 99 Umfahrung München

Und auch Österreich, die Schweiz und Italien werden weiterhin stark frequentiert. Vor allem auf der Brennerautobahn, dem Gotthardtunnel sowie der Fernpassroute müssen Wartezeiten einkalkuliert werden.

Um möglichen zeitlichen Verzögerungen aus dem Weg zu fahren, klicken Sie vor Fahrtbeginn auf den Staumelder der Autogazette. Dieser aktualisiert sich alle fünf Minuten automatisch und zeigt die Staus auf den Autobahnen in Deutschland an. (AG/TF)