Volle Autobahnen und Staus vor allem im Süden

Volle Autobahnen und Staus vor allem im Süden
Stau auf der Autobahn wegen zu hohen Verkehrsaufkommens. © dpa

Die Verkehrssituation auf den deutschen Autobahnen entspannt sich auch am Wochenende nicht. Gerade im Süden ist mit Staus zu rechnen.

So haben Bayern und auch Baden-Württemberg noch eine Woche Sommerferien, während sie an diesem Wochenende in Thüringen und dem Süden der Niederlande enden. Entsprechend müssen sich Autofahrer auch auf Rückreiseverkehr einstellen.


Darüber hinaus werden bei schönem Wetter auch Späturlauber, Wochenendausflügler und Bergwanderer für volle Straßen sorgen. Auf Verzögerungen muss man sich laut der ADAC-Stauprognose bundesweit besonders am Freitagnachmittag auf allen Autobahnen rund um die Ballungszentren einstellen. Für weitere Verzögerungen werden die Baustellen sorgen. Einstellen müssen sich Reisende auch auf zunehmenden Lkw-Verkehr, denn das saisonale Lkw-Fahrverbot an Samstagen ist Ende August ausgelaufen.

Besonders belastete Strecken

• Fernstraßen Richtung Nord- und Ostsee und zurück
• A 1 Puttgarden – Hamburg – Bremen
• A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg
• A 4 Bad Hersfeld – Erfurt
• A 5 Basel – Karlsruhe
• A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
• A 7 Flensburg – Hamburg
• A 7 Füssen/Reutte – Ulm – Würzburg
• A 8 Salzburg – München – Stuttgart
• A 9 München – Nürnberg – Halle/Leipzig
• A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach
• A 72 Hof – Leipzig
• A 81 Singen – Stuttgart
• A 93 Kufstein – Inntaldreieck
• A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 96 München – Lindau
• A 99 Umfahrung München

Nicht besser sieht die Verkehrssituation im benachbarten Ausland aus, auch wenn die Situation dort etwas entspannter ist als noch in den Vorwochen. In den österreichischen Bundesländern Burgenland, Wien und Niederösterreich enden die Sommerferien, in den übrigen eine Woche später.

Wie auch in den Vorwochen gehören die klassischen Urlauberrouten wie Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Karawanken- und die Rheintal- und Gotthard-Route zu den Problemstrecken im Ausland. Gleiches trifft auf die Fernstraßen zu und von den italienischen, kroatischen und französischen Küsten und die Zufahrtsstraßen der Ausflugsregionen im untergeordneten Straßennetz der Alpenländer zu. Bei der Einreise nach Deutschland ist an der Grenze wegen der Corona-Kontrollen mit Wartezeiten zu rechnen, die laut dem ADAC aber kürzer ausfallen dürften als in den Vorwochen.

Keine Beiträge vorhanden