Närrische Staugefahr

Beliebtes Reisewochenende

Närrische Staugefahr
Auf dem Weg in die Berge wird es am kommenden Wochenende voller. © dpa

Das Karnevals-Wochenende wird gern für einen Kurzurlaub genutzt. Bevor das Kostüm übergeworfen oder die Ski angeschnallt werden, muss ein wenig Geduld mitgebracht werden.

Das Wochenende von Altweiberfastnacht bis Aschermittwoch wird immer häufiger für den Kurzurlaub genutzt. Neben den Karnevalsumzügen sind auch die Alpen ein beliebtes Ausflugsziel in der Faschingszeit. Da auch noch Winterferienzeit ist, erwartet der ADAC am Wochenende vom 8. bis 10. Februar ein hohes Verkehrsaufkommen. Besonders auf folgenden Strecken kann es zu Verzögerungen kommen:


• A 3 Frankfurt – Würzburg – Nürnberg – Passau
• A 5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
• A 7 Würzburg – Ulm – Füssen
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Berlin – Nürnberg – München
• A 72 Chemnitz – Hof
• A 93 Inntaldreieck – Kufstein
• A 95 / B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
• A 99 – Umfahrung München

Auch im benachbarten Ausland erwartet der Verkehrsclub ein hohes Verkehrsaufkommen. Bedingt durch Schulferien wird die Anreise in die Wintersportgebiete länger dauern. In Schladming findet zudem noch bis zum 17. Februar die alpine Ski-WM statt, zu der bis zu 30.000 Zuschauer täglich erwartet werden.

Um mögliche Stauzeiten schon von vornherein auszuschließen, klicken Sie vor Fahrtbeginn auf den Staumelder der Autogazette, der sich alle fünf Minuten aktualisiert und die Störungen auf deutschen Autobahnen anzeigt. (AG)


Keine Beiträge vorhanden