Kaum Staugefahr am Wochenende

Weniger Baustellen

Zumeist freie Fahrt erwartet die Autofahrer am Wochenende.
Zumeist freie Fahrt erwartet die Autofahrer am Wochenende. © AG/Flehmer

Das kommende Wochenende wird auf deutschen Fernstraßen ohne große Staus vorüberziehen. Lediglich das Wetter könnte Wartezeiten verursachen.

Mit freier Fahrt auf den Autobahnen am Wochenende vom 16. bis 18. November rechnet der ADAC. So erwartet der Verkehrsclub nur ein mäßiges Verkehrsaufkommen, das lediglich vor Baustellen eingebremst wird. Doch auch diese Zahl nimmt ab. Wurde im Oktober noch an über 400 Standorten gearbeitet, sind es derzeit lediglich 370 Punkte, an denen das Tempo gedrosselt werden muss. Auf folgenden Strecken könnte es zu Staus kommen:

• A 1 Osnabrück – Bremen und Hamburg – Lübeck
• A 3 Passau – Nürnberg
• A 4 Erfurt – Chemnitz
• A 5 Heidelberg – Darmstadt und Frankfurt – Kassel
• A 7 Würzburg – Kassel – Hannover
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München
• A 9 Nürnberg – Halle/Leipzig
• A 10 Berliner Ring
• A 14 Leipzig – Nossen
• A 24 Hamburg – Schwerin und Pritzwalk – Berlin
• A 45 Hagen – Gießen
• A 61 Hockenheim – Speyer
• A 81 Singen – Stuttgart und Heilbronn – Würzburg
• A 93 Rosenheim – Kiefersfelden

Weitere Behinderungen könnten durch das Wetter erfolgen. Nebel, überfrierende Nässe und Schnee sollten einkalkuliert werden. Nicht nur auf langen Fahrten sollten Winter- oder zumindest Ganzjahresreifen bereits aufgezogen sein.

Auch in den angrenzenden Nachbarländern wird der Verkehr zumeist fließen. Der ADAC empfiehlt, sich über die jeweiligen Winterreifen-Bestimmungen des Reiselandes zu informieren.

Um mögliche Staus zu meinden, klicken Sie vor Fahrtbeginn auf den Staumelder der Autogazette. Dieser aktualisiert sich alle fünf Minuten und zeigt die Staus auf deutschen Autobahnen. (AG)