700 Baustellen sorgen für Verkehrsbehinderungen

Es wird wieder voll auf den Autobahnen. © dpa

Das Beherbergungsverbot hat für Einwohner aus Risikogebieten die Reise in den Herbsturlaub vereitelt. Wer dennoch unterwegs ist, muss auch wegen Baustellen mit Beeinträchtigungen rechnen.

So beginnen an diesem Wochenende in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen sowie der Mitte und dem Süden der Niederlande die Herbstferien. Daneben dauern sie in den Bundesländern Berlin, Brandenburg, Bremen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an.


Für Verkehr auf den Fernstraßen werden zudem die Autofahrer aus Hamburg, Hessen, Schleswig-Holstein und dem Norden der Niederlande sorgen, die aus dem Urlaub zurückkehren. Ebenso kommt es durch Urlauber und Tagesausflügler in die Wandergebiete der Alpen und Mittelgebirge sowie den Küsten zu einer zunehmenden Verkehrsbelastung. Autofahrer müssen sich laut der ADAC-Stauprognose zugleich auf Fahrtverzögerungen durch mehr als 700 Baustellen einstellen. Aufgrund der Jahreszeit sollten sich Autofahrer auch auf witterungsbedingte Behinderungen einstellen.

Diese Straßen sind besonders belastet

Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
A 1 Hamburg – Bremen
A 1 / A 3 /A 4 Kölner Ring
A 2 Dortmund – Hannover
A 3 Köln – Frankfurt – Nürnberg – Passau
A 4 Erfurt – Dresden – Görlitz
A 5 Hattenbacher Dreieck – Karlsruhe – Basel
A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg
A 7 Flensburg – Hamburg
A 7 Hamburg – Hannover – Würzburg – Füssen/Reutte
A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
A 9 Halle/Leipzig– Nürnberg – München
A 10 Berliner Ring
A 24 Hamburg – Berlin
A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen
A 72 Leipzig – Chemnitz – Hof
A 93 Kufstein – Inntaldreieck
A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen
A 96 München – Lindau
A 99 Umfahrung München

Wie der ADAC mitteilt, sorgt die Coronakrise auch in den Nachbarländern für ein geringeres Verkehrsaufkommen. Trotzdem sollte man auf den klassischen Staurouten Tauern-, Fernpass-, Brenner-, Rheintal- und Gotthard-Route mit Wartezeiten rechnen. Wer aus Risikoregionen zurückkommt, muss sich auf Quarantänemaßnahmen bei der Einreise einstellen. (AG)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein