Tanken wird von Woche zu Woche teurer

Steigender Ölpreis

Die Hersteller geben nach wie vor falsche Verbrauchsangaben.
Die Hersteller geben nach wie vor falsche Verbrauchsangaben. © dpa

Autofahrer kommt die Fahrt an die Tankstelle wieder teurer zu stehen. So stiegen die Preise für einen Liter Super E10 und Diesel im Vergleich zur Vorwoche deutlich an.

Der Ölpreis steigt und mit ihm auch die Kraftstoffkosten. So mussten Autofahrer bei der Fahrt an die Tankstelle wieder tiefer in die Tasche greifen. Nach der Auswertung der Kraftstoffpreise durch den ADAC stieg der Preis für den Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 1,1 Cent. Der Durchschnittspreis liegt derzeit bei 1,310 Euro. Noch stärker bekamen die Fahrer eines Dieselfahrzeuges den gestiegener Rohölpreis zu spüren. Der Liter Diesel kostete im bundesweiten Durchschnitt 1,096 Euro. Im Vergleich zur Vorwoche ist dies ein Anstieg von 1,6 Cent.

Ölpreis steigt

Nach Wochen tiefer Ölpreise liegt der Preis für ein Barrel der Sorte Brent mittlerweile nur noch wenige Cent unter der Marke von 50 US-Dollar. Wie immer bei steigenden Preisen empfiehlt der Automobilclub den Autofahrern die Preise zu vergleichen. So zahle sich der Vergleich zwischen verschiedenen Anbietern in der Regel aus.

Zudem sind die Preise am späten Nachmittag und in den frühen Abendstunden am günstigsten. Zugleich können Autofahrer durch einen umsichtigen Fahrstil den Verbrauch ihres Fahrzeuges senken. (AG)