Spritpreise gehen leicht zurück

Liter Super E10 kostet 1,573 Euro

Die Spritpreise sind gesunken.
Die Spritpreise sind gesunken. © dpa

Die Kraftstoffpreise in Deutschland sind rückläufig. Allerdings würde die Mineralölindustrie die günstigere Entwicklung an den Rohölmärkten nicht schnell genug an die Autofahrer weitergeben, so der ADAC.

Deutschlands Autofahrer können sich über leicht rückläufige Kraftstoffpreise freuen. So kostet laut der ADAC-Preiserhebung ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,573 Euro, das ist ein Rückgang von 1,3 Cent im Vergleich zur Vorwoche. Der Liter Diesel ist im Vergleich zur Vorwoche um 2,2 Cent gefallen und kostet derzeit 1,424 Euro.

Umsichtige Fahrweise hilft Sprit sparen

Trotz der leicht rückläufigen Spritpreise könnte die Ersparnis an der Tankstelle noch höher ausfallen. Doch die Mineralölindustrie würde die Entwicklung auf den Rohölmärkten nicht schnell genug an die Autofahrer weitergegeben, kritisiert der ADAC. Hier würden die Mineralölkonzerne noch mehr Spielraum haben, um die Autofahrer zu entlasten.

Der Automobilclub rät zum Preisvergleich und einer umsichtigen Fahrweise. „Kraftstoff wird zudem gespart, wenn das Auto von Ballast befreit und der Reifendruck optimal eingestellt ist.“ Lesen Sie auch die Spritspartipps der Autogazette. (AG)