Preisanstieg: Liter Super E10 kostet 1,675 Euro

Preisanstieg: Liter Super E10 kostet 1,675 Euro
Die Dieselpreise werden immer teurer. © dpa

Der Preisanstieg bei den Spritpreisen dauert an. Wie aus der Auswertung des ADAC hervor geht, stieg der Preis für den Liter Super E10 binnen einer Woche um 0,4 Cent an.

Damit müssen Autofahrerinnen und Autofahrer für dieser Kraftstoffsorte an der Tankstelle 1,675 Euro zahlen. Dieser Betrag übertrifft alle Tagesdurchschnittspreise seit neun Jahren.


Wie der Automobilclub am Mittwoch mitteilte, lag der Preis für Super E10 damals in der Spitze bei 1,709 Euro je Liter.

Dieselpreis ebenfalls gestiegen

Vom Preisanstieg nicht verschont geblieben sind auch Fahrer eines Diesels. Sie mussten für den Liter des Selbstzünderkraftstoffs 1,564 Euro zahlen. Das sind 0,4 Cent mehr als noch vor einer Woche. Damit hat sich Preisanstieg zwar verlangsamt, bewegt sich aber nach wie vor einem hohen Niveau.

Der ADAC rät Autofahrern dazu, vor der Fahrt an die Tankstelle die Preise zu vergleichen. Gerade freie Tankstellen sind in der Regel etwas günstiger als Markentankstellen. Hier kann es Preisunterschiede von bis zu einem Cent geben. Darüber sollten es Autofahrer vermeiden, an Autobahnen zu tanken. Der Abstecher zu einem Autohof lohnt sich.

Umsichtiger Fahrstil reduziert Verbrauch

Daneben rät der Automobilclub den Autofahrinnen und Autofahrern dazu, nur zu bestimmten Zeiten zum Tanken zu fahren. Benzin und Diesel sind nach Untersuchungen des ADAC in der Regel zwischen 18 und 19 Uhr sowie zwischen 20 und 22 Uhr am günstigsten.

Wer sich an dieser Regeln hält und die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Tageszeiten und den Anbietern nutzt, kann beim Tanken stets einige Euro sparen. Daneben sollten Autofahrer umsichtig unterwegs sein. Durch einen verhaltenen statt sportlichem Fahrstil kann man den Verbrauch seines Fahrzeuges deutlich reduzieren und damit die Fahrt bis zum nächsten Tankstopp hinauszögern.

Keine Beiträge vorhanden