Spritpreise erreichen neuen Höchststand

Benzin kostet 18 Cent mehr als im Januar

Die Fahrt an die Tankstelle ist kein billiger Spaß. © dpa

Schlechte Zeiten für Autofahrer: die Kraftstoffkosten haben nach einer Auswertung des ADAC einen neuen Höchststand in diesem Jahr erreicht.

Bei der Fahrt an die Tankstelle mussten Autofahrer so tief in die Tasche greifen wie bisher noch nie in diesem Jahr. Wie aus der monatlichen Marktauswertung des ADAC hervorgeht, kostet demnach ein Liter Super E10 im bundesweiten Durchschnitt 1,508 Euro. Das sind gleich 6,1 Cent mehr als noch im April.


Einen Aufwärtstrend gab es auch beim Dieselkraftstoff: Fahrer eines Selbstzünders mussten für einen Liter 1,302 Euro zahlen, ein Zuwachs von 2,3 Cent. Im Vergleich zu den Preisen im Januar ist der Liter Benzin damit mittlerweile rund 18 Cent teurer als noch im Januar. Beim Dieselkraftstoff fällt der Anstieg mit rund 6 Cent geringer aus.

23. Mai teuerster Tanktag für Benzin

Mit Blick auf die Tagesdurchschnittspreise gibt es ebenso neue Jahreshöchstwerte: So erreichte Super E10 am 23. Mai mit 1,531 Euro pro Liter seinen Höchststand. Für Diesel mussten Autofahrer mit durchschnittlich 1,316 Euro am 21. Mai am tiefsten in die Tasche greifen. Die Fahrt an die Tankstelle war am 1. Mai am günstigsten, zumindest für die Besitzer eines Benziner: an diesem Tag musste man für Super E10 1,483 Euro bezahlen. Diesel kostete indes am 31. Mai mit 1,292 Euro pro Liter am wenigsten.

Der Automobilclub kritisiert diese Preisspirale angesichts der sinkenden Rohölnotierungen: Sie seien nicht gerechtfertigt, so der ADAC. Der Rohölmarkt zeigte sich in der Vorwoche indes in einer labilen Verfassung. So schränkten die Opec-Staaten und Russland ihre Produktion ein, andererseits produzieren die USA aus allen Bohrlöchern. Einerseits stehen Welthandel und Konjunktur auf wackeligen Beinen, andererseits droht durch die Krisen im Nahen Osten und in Venezuela eine weitere Verknappung des Öl-Angebots. Keine guten Zeichen für die Preise an den Tankstellen.

Angesichts der hohen Preise rät der Klub dazu, bei der Fahrt an die Tankstelle die verschiedenen Zeiten zu beachten. So ist es zumeist zwischen 19 und 22 Uhr am günstigsten, die Fahrt an die Tankstelle anzutreten.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein