Kraftstoffpreise auf neuem Jahreshoch

Immer weniger Deutsche fahren einen Diesel. © dpa

Die Fahrt an die Tankstelle wird für Autofahrer immer teurer. Nach einer Auswertung haben die Kraftstoffpreise einen neu Jahreshöchststand erreicht.

Wie der Automobilclub am Mittwoch mitteilte, stieg gegenüber der vergangenen Woche der Preis für einen Liter Super E10 um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,480 Euro.


Die gleich Richtung wie Benzin nach auch der Diesel: sein Preis stieg ebenfalls um 1,5 Cent im bundesweiten Durchschnitt an. Ein Liter Dieselkraftstoff kostet damit derzeit 1,311 Euro. Es sind nach Angaben des ADAC die bislang höchsten Kraftstoffpreise im bisherigen Jahresverlauf.

Ölpreis steigt an

Diese Preisentwicklung ist auf die gestiegen Preise beim Rohöl zurückzuführen. Er legt um rund vier US-Dollar je Barrel auf über 76 US-Dollar zu. Anfang Januar lagen die Kraftstoffpreise noch um rund zehn Cent unter den jetzigen Werten.

Wer trotz der deutlichen Preissteigerung nach wie vor noch einigermaßen günstig tanken will, sollte einige Tipps beachten: so empfiehlt es sich, den Tank nach Möglichkeit nachmittags oder am Abend zu füllen. Zu diesen Tageszeiten sind die Spritpreise in der Regel am niedrigsten. Empfohlen wird zudem, die aktuellen Kraftstoffpreise zu vergleichen: So kann man beispielsweise zwischen freien und Markentankstellen durchaus einige Cent pro Liter sparen.

Zugleich können Autofahrer durch eine umsichtige Fahrweise den Verbrauch ihres Fahrzeugs deutlich senken. Dazu gehört ein frühzeitiges Hochschalten und das Abstellen des Motors an Ampeln oder Bahnübergängen, sofern das Auto nicht über eine Start-Stopp-Automatik verfügt. (AG)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein
Bitte geben Sie Ihren Namen ein