Montags an die Zapfsäule

Freitag teuerster Tag

Montags an die Zapfsäule
Benzin ist so günstig wie zuletzt im Jahr 2010. © dpa

Regelmäßiges Tanken an einem Freitag ist teuer. Laut dem ADAC ist der Montag der günstigste Tag für den Besuch an der Tankstelle.

Autofahrer, die freitags der Tankstelle einen Besuch abstatten müssen über fünf Cent mehr für den Liter Diesel zahlen als an Montagen. Nach einer Untersuchung des ADAC der durchschnittlichen Kraftstofftagespreise des gesamten Jahres 2011 war der Montag der günstigste Tag, den Tank zu füllen.

Preisdifferenz bis zu 5,3 Cent

Laut dem Verkehrsclub kostete ein Liter Super E10 montags im Schnitt 1,498 Euro und war damit vier Cent günstiger als an den Freitagen. Beim Dieselkraftstoff ergab sich eine Differenz von 5,3 Cent pro Liter.

Während freitags im Durchschnitt 1,433 Euro pro Liter dem Tankwart übergeben wurden, waren es montags durchschnittlich lediglich 1,380 Euro pro Liter.

Preisdifferenz konstant ansteigend

Die Ergebnisse der Untersuchung bestätigen zudem die Konstanz der Vorjahre. Auch 2008 bis 2010 war der Freitag der Tag mit höchsten Preisanstiegen. Und auch der Montag zeigte sich bis auf das Jahr 2010 als günstigster Tag zum Tanken. 2010 war es dagegen der Sonntag.

Unterschiede gibt es dagegen beim Preisunterschied. Im Jahr 2010 betrug die Differenz zwischen dem teuersten und günstigsten Tag lediglich 3,4 Cent beim Superbenzin und 3,7 Cent für den Dieselkraftstoff.

ADAC rechnet mit veränderten Strategien

Allerdings rechnet der ADAC damit, dass die Mineralölkonzerne ihre bisherigen Preissetzungsstrategien verändern und – wie in letzter Zeit häufiger der Fall - die Preise an den Wochenenden anheben.

Der Verkehrsclub empfiehlt deshalb, nicht nur die günstigsten Wochentage im Blick zu haben, sondern auch die Preise mehrerer Tankstellen miteinander zu vergleichen. Damit werde nicht nur der Geldbeutel geschont, sondern zugleich der Wettbewerb gestärkt. (AG)

Keine Beiträge vorhanden