Günstiger Juni für Dieselfahrer

ADAC-Kraftstoffpreisvergleich

Die Spritpreise sind gesunken.
Die Spritpreise sind gesunken. © dpa

Die Rückschau des ADAC auf die Spritpreisentwicklung offenbart einen insgesamt kontoverträglichen Monat. Allerdings nur wenn man eher in der zweiten Monatshälfte zum Boxenstopp musste.

Laut ADAC war der Diesel-Preis in diesem Jahr noch nie günstiger als im Juni. Wie die monatliche Auswertung der ADAC Kraftstoffpreisdatenbank ergeben habe, kostete der Kraftstoff im Mittel des vergangenen Monats 1,40 Euro je Liter. Das sind 0,5 Cent weniger als im Mai. Bei Super E10 fiel der Vergleich bescheidener aus. Der Rückgang betrug nur 0,1 Cent. Ein Liter kostete nach ADAC-Angaben durchschnittlich 1, 552 Euro. Über das erste Halbjahrs betrachtet, waren Super E10 1,557 Euro und Diesel 1,420 Euro teuer. Das war etwas günstiger als 2012.

3. Juni teuerster Tag

Wer am 3. Juni die Tankstelle ansteuerte, um Super E10 oder Diesel nachzufüllen, musste mit 1,571 Euro für E10 und 1,415 Euro für Diesel je Liter die höchsten Tagespreise hinblättern. Den günstigsten Tag zum Tanken ermittelte der ADAC mit dem 24. Juni. Da waren E10 1,534 Euro bzw. Diesel (am 10. Juni) 1,380 Euro teuer. (AG)