Geringe Staugefahr am Wochenende

Viele Herbstbaustellen

Geringe Staugefahr am Wochenende
Die Staugefahr bleibt auch am kommenden Wochenende hoch. © ADAC

Nach der Herbstreisewelle wird es am kommenden Wochenende ruhiger auf den deutschen Fernstraßen zugehen. Lediglich an den zahlreichen Baustellen kann der Verkehr zum erliegen kommen.

Nach dem Ende der Herbstferien in allen Bundesländern nimmt auch der Reiseverkehr am kommenden Wochenende ab. Der ADAC rechnet vom 9. bis 11. November nur an den vielen Herbstbaustellen mit Staugefahr. Vor allem folgende Strecken sind betroffen:

• A 1 Osnabrück – Bremen und Hamburg – Lübeck
• A 4 Aachen – Köln und Erfurt - Chemnitz
• A 5 Basel – Karlsruhe und Heidelberg – Darmstadt
• A 7 Ulm – Würzburg – Kassel
• A 8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
• A 9 Nürnberg – Halle/Leipzig
• A 10 Berliner Ring
• A 14 Leipzig – Nossen
• A 24 Hamburg – Schwerin
• A 45 Hagen – Gießen
• A 61 Hockenheim – Speyer und Ludwigshafen – Koblenz
• A 81 Singen – Stuttgart und Heilbronn – Würzburg
• A 93 Rosenheim Kiefersfelden

Zudem können derzeit Nebel, überfrierende Nässe und Schnee Schwierigkeiten bereiten. Der Verkehrsclub weist darauf hin, dass die Fahrzeuge mit Winter- oder zumindest Ganzjahresreifen bestückt sein sollten.
Um Stillstände zu vermeiden, klicken Sie vor Beginn der Reise auf den Staumelder der Autogazette, der alle Staus auf deutschen Autobahnen anzeigt und sich alle fünf Minuten aktualisiert. (AG)

Vorheriger ArtikelToyota hebt Gewinnziel an
Nächster ArtikelSeat Mii Ecomotive: Geräumiger Zwerg
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.

Keine Beiträge vorhanden