Weniger Unfälle durch ABS

Verkehrssicherheitsreport Motorrad

ABS verhindert Überschläge auf dem Motorrad © BMW

Mittlerweile sollte es jeder erkannt haben: An ein Motorrad sollte über ein ABS-Bremssystem verfügen. Laut der Dekra könnte so jeder dritte Unfall verhindert werden.

Die Ausstattung aller Motorräder mit ABS könnte jeden dritten Motorradunfall verhindern. Zu diesem Ergebnis kommt der von der Dekra in Stuttgart herausgegebene «Verkehrssicherheitsreport Motorrad». Demnach hat unter anderem eine Simulationsstudie ergeben, dass durch eine Ausstattung der Motorräder mit einem ABS 25 bis 35 Prozent der ausgewerteten schweren Unfälle vermeidbar gewesen wären.

Laut der Dekra sind Motorradfahrer die Verkehrsteilnehmer mit dem höchsten Risikopotenzial. Die Zahl der tödlich verunglückten Fahrer stagniert seit Jahren in Europa auf einem vergleichsweise hohen Niveau. (dpa/tmn)

Vorheriger ArtikelLeise in die Zukunft
Nächster ArtikelKleinwagen-Hommage Gordini RS ab Mai
Nach dem Sport- und Publizistikstudium hat er in einer Nachrichtenagentur volontiert. Danach war er Sportjournalist und hat drei Olympische Spiele als Berichterstatter begleitet. Bereits damals interessierten ihn mehr die Hintergründe als das Ergebnis. Seit 2005 berichtet er über die Autobranche. Neben der Autogazette verantwortet er auch das Magazin electrified.