25. Februar 2016

Japaner nennen technische Daten Yamaha MT-10 rollt mit 160,5 PS vor

Die Yamaha MT-10 wird unter 13.000 Euro kosten.
Die Yamaha MT-10 wird unter 13.000 Euro kosten. © Yamaha

Der japanische Motorradhersteller Yamaha hat die neue MT-10 vor drei Monaten auf der EICMA präsentiert. Doch damals gab es noch keine technischen Einzelheiten. Die liegen jetzt vor.




Das Rätselraten hat ein Ende. Nachdem der japanische Motorradhersteller Yamaha drei Monate lang ein Geheimnis um das auf der internationalen Motorradmesse EICMA in Mailand vorgestellte Power-Naked-Bike MT-10 gemacht hat, gibt es nun die technischen Daten des neuen Modells.


Preis bei unter 13.000 Euro

So leistet der 998 Kubikzentimeter große Vierzylinder-Reihenmotor 118 kW/160,5 PS. Und die liegen bei 11.500 Umdrehungen in der Minute ab. Damit liegt der Ymaha MT-10 auf dem gleichen Niveau wie die großen Widersacher, die BMW S 1000 R oder die Ducati Monster 1200 R. Das maximale Drehmoment von 111 Newtonmeter liegt bei 9000 Touren in der Minute.

Das fahrfertige Gewicht gibt der Hersteller mit 210 kg an. Auch die Sitzhöhe von 82,5 cm ist nicht länger ein Geheimnis. Den Preis hat die deutsche Niederlassung auf 12.995 Euro festgesetzt. Die Yamaha MT-10 soll im Juni zu den Händlern kommen. (AG/SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Motorrad



Mehr aus dem Ressort

MV Agusta F4 Z
In Kooperation mit ZagatoMV Agusta F4Z: Limitiertes Designer-Bike

MV Agusta hat die F4 zusammen mit der Designschmiede Zagato umgebaut. Herausgekommen ist ein Einzelstück, das demnächst einem japanischen Unternehmer erfreuen wird.


Die neue BMW C evolution verfügt über mehr PS und Reichweite
Premiere auf dem Autosalon in ParisBMW Motorrad bringt C evolution in zwei Varianten

BMW Motorrad forciert den Elektroantrieb. Die neue Generation des C evolution kann mehr Kilometer mit einer Akkuladung herunterreißen – und ist nun auch A1 tauglich.


Ducati Multistrada 1200 Enduro
Sehr hohe Hürden für kleine HerstellerDrastische Einschnitte auf dem Motorradmarkt

Mit dem Jahreswechsel gelten für Motorräder härter Bedingungen, um die Zulassung zu erhalten. Nicht nur die Euro 4-Norm macht besonders den kleinen Herstellern zu schaffen – auch etablierte Modelle müssen aufs Altenteil geschoben werden.