Ohne große Staus ins Wochenende

Volle Innenstädte durch Weihnachtsmärkte

Eine hohe Verkehrsdichte kann Demenz fördern
Eine hohe Verkehrsdichte kann Demenz fördern © dpa

Auch an diesem Wochenende bleibt die Situation auf den Autobahnen entspannt. Mit größeren Staus ist kaum zu rechen. Dafür dürfte es auf dem Weg in die Innenstädte voll werden.

Wie bereits am vergangenen Wochenende wird es von Freitag bis Sonntag auf den bundesdeutschen Autobahnen ruhig zugehen. Staus wird es laut der ADAC-Stauprognose kaum geben. Dafür ist auf dem Weg in die Innenstädte vor dem 3. Advent mit einigem Verkehr zu rechnen. Die Menschen wollen nicht nur Weihnachtseinkäufe erledigen, sondern auch die Weihnachtsmärkte besuchen. Wer also einen Ausflug in die Stadt plant, sollte dafür die öffentlichen Nahverkehrsmittel benutzen. Auf diesen Autobahnen kann es wegen Baustellen zeitweise zu Verzögerungen kommen:

A 1 Köln – Dortmund und Osnabrück – Bremen
A 2 Dortmund – Hannover
A 3 Würzburg – Frankfurt – Köln – Oberhausen
A 7 Ulm – Würzburg und Hamburg – Flensburg
A 8 Stuttgart – München
A 9 Halle/Leipzig – Berlin
A 10 Südlicher Berliner Ring
A 13 Schönefelder Kreuz Richtung Dresden
A 24 Schwerin – Pritzwalk
A 31 Meppen – Leer – Emden
A 45 Hagen – Gießen
A 61 Hockenheim – Speyer und Koblenz – Mönchengladbach
A 99 Autobahnring München- Nord

Wer seine Nerven vor der Fahrt schonen und wissen will, auf welchen Autobahnen es zu Staus kommt, sollte sich den aktuellen Staumelder der Autogazette anschauen. (AG)