10. Januar 2017

Trotz Dieselskandals Volkswagen steigt zum größten Autobauer auf

VW avanciert zum weltgrößten Autobauer
VW avanciert zum weltgrößten Autobauer © dpa

Volkswagen hat trotz des Dieselskandals im vergangenen Jahr den Aufstieg zum weltgrößten Autobauer geschafft. Der Mehrmarkenkonzern profitierte dabei vom Erholungskurs der Kernmarke in den letzten beiden Monaten des Jahres.




Trotz des weiter schwelenden Dieselskandals hat Volkswagen im vergangenen Jahr wohl mehr Autos als der Branchenrivale Toyota verkauft. Mit weltweit 10,3 Millionen abgesetzten Fahrzeugen und damit 3,8 Prozent mehr als im Vorjahr konnten die Wolfsburger den japanischen Autobauer übertrumpfen. Dieser kam nach eigener Prognose 2016 auf 10,09 Millionen ausgelieferte Autos. Damit würde VW zum weltgrößten Automobilhersteller aufsteigen.

"Das stärkt dem Konzern und seinen Marken den Rücken auf dem Weg in die Zukunft", sagte Konzernchef Matthias Müller laut Pressemitteilung bei Vorlage der Zahlen am Dienstag.


VW profitiert vom boomenden China-Geschäft

Vor allem die Kernmarke VW kann sich zunehmend erholen: Nachdem VW bereits im November gut zulegen konnte, legte der Autobauer im vergangenen Monat noch eine Schippe drauf. Im Dezember wurden mit 567.900 Autos 16,4 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im Jahr zuvor.

Besonders stark profitiert Volkswagen konzernweit dabei weiter vom boomenden China-Geschäft. Im vergangenen Monat schlug der VW-Konzern dort 390.600 Fahrzeuge los - ein Zuwachs von 18,6 Prozent. Mau sieht es indes auf dem Heimatmarkt aus: Hier musste VW im Dezember ein Minus von 2,6 Prozent hinnehmen. (dpa)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke VW

Verstoß gegen UmweltrichtlinienUS-Justiz schreibt frühere VW-Manager zur Fahndung aus

Fünf frühere VW-Manager und Entwickler sind von der US-Justiz zur Fahndung ausgeschrieben worden. Ihnen wird wegen des Dieselskandals Betrug und Verstoß gegen Umweltvorschriften vorgeworfen.


Weltpremiere in BerlinVW Polo: Kleinwagen auf Golf-Niveau

Volkswagen hat in Berlin den neuen Polo präsentiert. Die neue Generation basiert nunmehr auf dem Modualren Querbaukasten - das ermöglicht dem Kleinwagen einen Technologiesprung. Erstmals bieten die Wolfsburger den Polo auch mit Erdgas an.


Präsentation in BerlinAb 11 Uhr: Weltpremiere des VW Polo im Livestream

VW stellt an diesem Freitag die neue Generation des VW Polo in Berlin vor. Verfolgen Sie ab 11 Uhr die Weltpremiere im auf der Autogazette im Livestream.



Mehr aus dem Ressort

Takata
Nach Spekulationen um InsolvenzantragTakata-Aktien brechen massiv ein

Nach Spekulationen um einen möglichen Insolvenzantrag sind die Aktien des japanischen Zulieferers Takata massiv eingebrochen. Das Unternehmen steht vor enormen Verbindlichkeiten.


Auf Druck von AnteilseignernUber-Chef Kalanick gibt Amt nach massiver Kritik auf

Eigentlich wollte sich Uber-Chef Travis Kalanick nur eine Auszeit nehmen. Doch nun ist der Manager nach massiver Kritik von seinem Amt zurück getreten.


Volvo V60 Polestar
Mit eigenem LogoPolestar trimmt Elektro-Volvos auf Hochleistung

Polestar erhält ein neues Betätigungsfeld. Volvos eigene Tuningabteilung wird die elektrifizierten Modelle zu zusätzlichen Leistungsschüben verhelfen.