7. Juli 2016

Austausch der Gasflaschen VW ruft weltweit 5900 Touran mit Erdgasantrieb zurück

Der VW Touran Ecofuel muss in die Werkstatt.
Der VW Touran Ecofuel muss in die Werkstatt. © VW

Volkswagen muss weltweit 5900 Touran mit Erdgasantrieb der Modelljahre 2006 bis 2009 zurückrufen. In Deutschland sind 3800 Fahrzeuge betroffen.




Der Wolfsburger Autobauer Volkswagen muss weltweit 5900 Touran mit Erdgasantrieb zurückrufen, wie das Unternehmen mitteilte. Betroffen vom Rückruf sind Modelle der Jahrgänge 2006 bis 2009. In Deutschland betrifft der Rückruf 3800 Fahrzeuge. An den betroffenen Fahrzeugen würden vorsorglich die vorderen Gasflaschen ausgetauscht.








Gastank kann bersten

Wie VW mitteilte, würde bei einigen dieser Fahrzeuge die „Möglichkeit bestehen, dass eine durch äußere Einflüsse beschädigte Außenhaut nicht mehr den erforderlichen Korrosionsschutz bietet“. Vor diesem Hintergrund empfiehlt VW den Kunden bis zur durchgeführten Umrüstung das Fahrzeug nur im Benzinbetrieb zu nutzen. Festgestellt worden sei das Problem bei einer internen Prüfung. Eine verringerte Wandstärke der Gasflasche könne unter Umständen „zum Bersten eines Gastanks und so zu einer erheblichen Verletzungsgefahr führen“, so der Hersteller. (AG)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke VW

Patriarch vor Ausstieg beim AutobauerPiëch verhandelt über Verkauf seiner VW-Anteile

Ferdinand Piëch prüft einen Verkauf seinen VW-Anteile. Wie die Porsche SE mitteilte, würden die Familien Porsche und Piëch entsprechende Verhandlungen führen.


Leichter RückgangVW-Konzern schwächelt beim Februar-Absatz

Der Volkswagen-Konzern hat im Februar einen leichten Absatzrückgang hinnehmen müssen. Im Vormonat gingen die Verkäufe um 0,9 Prozent zurück.


Vor der Audi-HauptversammlungVW kritisiert Vorgehensweise bei Razzia-Einsatz

Volkswagen hat den Razzia-Einsatz der Staatsanwaltschaft München scharf verurteilt. Besonders gegen die Untersuchung der beauftragten Rechtsanwaltskanzlei Jones Day wollen die Wolfsburg vorgehen.



Mehr aus dem Ressort

Vor allem mit dem Kodiaq soll es bei Skoda weiter aufwärts gehen
Elf neue Modelle in 2017Skoda feiert drittes Rekordjahr in Folge

Skoda hat auch 2016 mit Bestwerten abgeschlossen. Die für dieses Jahr vorgesehenen Modellneuheiten wie Kodiaq oder Octavia sollen die VW-Tochter zu dem vierten Rekordjahr in Folge führen.


Endmontage in Zuffenhausen
Bis zu 9111 EuroPorsche-Mitarbeiter erhalten Rekord-Bonus

Porsche beteiligt rund 21.000 Mitarbeiter am erfolgreichsten Unternehmensjahr. Neben der höchsten Sonderzahlung im VW-Konzern wird auch noch die private Altersvorsorge aufgestockt.


500 Millionen investiertOpel startet Serienproduktion des Insignia

Der Insignia ist das Aushängeschild von Opel. Nun ist das erste für einen Kunden bestimmte Modell in Rüsselsheim vom Band gelaufen. Der Autobauer hat 500 Millionen Euro in die Produktion investiert.