18. April 2016

Kleinwagen mit 280 km/h Spitze VW Polo WRC: Giftzwerg mit 420 PS

Der VW Polo WRC vom Solinger Tuner Wimmer.
Der VW Polo WRC vom Solinger Tuner Wimmer. © Jordi Miranda

Der Solinger Tuner Wimmer hat sich den VW Polo WRC vorgenommen – und herausgekommen ist ein Kleinwagen mit 420 PS. Die Spitzengeschwindigkeit liegt bei 280 Stundenkilometern.




Bereits die Serienversion des Rallyeautos VW Polo WRC hat es in sich: 220 PS sind bereits eine Ansage. Doch etwas mehr geht immer: Deshalb hat der Solinger Tuner Wimmer Rennsporttechnik den 2,0-Liter-Motor aus dem Golf GTI aber noch weiter aufgemotzt – nun steht eine Leistung von 420 PS im Datenblatt. Damit bringt es der kleine Giftzwerg auf eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h statt wie bislang von 243 km/h.


Möglich wird das unter anderem durch Upgrade des Turboladers, geänderte Ansaugung, 6-bar-Benzinpumpe sowie Software-Optimierung. Das Leistungsgewicht des Kleinwagens von 3,15 kg/PS (vorher 6,02 kg/PS) liegt damit auf dem Niveau von großen Sportwagen. Jedes PS mehr kostet 51 Euro extra – das Tuning des WRC-Polo ist zum Preis von 10.200 Euro zu haben. Der Neupreis der Kleinserie des VW Polo R WRC lag bei knapp 34.000 Euro.

Das Team von Wimmer hat dem Polo auch noch einen K&N-Sportluftfilter (94 Euro), eine Rad-Reifen-Kombination aus OZ-Felgen mit einer 215/70-17er-Bereifung (1990 Euro= und eine KW-Gewindefahrwerk im Wert von 16669 Euro verpasst. (AG/SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Tuning



Mehr zur Marke VW

Streit eskaliertHändler fühlen sich von VW im Stich gelassen

Die VW- und Audi-Händler liegen mit dem Autobauer im Streit. Sie fühlen sich wegen der Dieselkrise im Stich gelassen.


Plus acht ProzentVW-Konzern mit starkem Absatzplus im August

Der VW-Konzern konnte im August seinen weltweiten Absatz deutlich steigern können. In Deutschland gab es indes Verluste, trotz Umweltprämie.


Insgesamt 13 Milliarden Euro ADAC fordert von VW Entschädigung für deutsche Dieselfahrer

Es ist eine Forderung, die verpuffen wird. Doch der ADAC verlangt von VW eine freiwillige Entschädigung von 5000 Euro für deutsche Dieselfahrer.



Mehr aus dem Ressort

Aus dem Mercedes AMG S 65 wird das Brabus Rocket 900 Cabrio
Zwölfzylinder mit 900 PSBrabus verwandelt Mercedes-AMG S 65 in offene Rakete

Der Name ist Programm. Brabus hat dem Mercedes-AMG S 65 Cabrio sehr viel mehr Leistung verpasst und mit dem Zusatz Rocket 900 versehen.


Novitec hat den McLaren 570 GT in einen 650er verwandelt
Leistungssteigerung von NovitecMcLaren 570GT: Familien-Cruiser rebelliert auf

Der McLaren 570GT gilt als der eher gemäßigte Vertreter der Briten. Die Spezialisten von Novitec verändern nun das Image des eigentlichen Cruisers der McLaren-Familie.


Alpina stellt dem B5 Biturbo einen Diesel zur Seite
Sechszylinder mit 800 NewtonmeternAlpina D5 S: Power gegen Diesel-Diskussion

Abseits der Diskussionen um die Zukunft des Dieselmotors rüstet Alpina den Selbstzünder des 5er BMW auf. Der aufgepeppte D5 S fährt auch jenseits der 250 Stundenkilometer weiter.