21. Oktober 2017

Facelift der Großraumvariante VW weist Golf Sportsvan den Weg

VW hat den Golf Sportsvan überarbeitet
VW hat den Golf Sportsvan überarbeitet © VW

VW hat den überarbeiteten Golf Sportsvan serienmäßig mit einem Navi ausgestattet. Zudem kann der vergrößerte Kompakte mit neue Motorenoptionen ausgestattet.




Zu Preisen ab 20.475 Euro ist ab sofort der überarbeitete Golf Sportsvan bestellbar. Die Großraum-Variante des Kompakten wird in der Basisversion von einem neu ins Programm genommenen 1,0-Liter-Turbobenziner mit 63 kW/85 PS angetrieben.

Alternativ ist eine Variante mit 81 kW/110 PS zu haben. Der Dreizylinder ersetzt die bisher angebotenen 1,2-Liter-Turbobenziner mit vergleichbarer Leistung. Außerdem zieht der aus dem normalen Golf bekannte 1,5-Liter-Turbobenziner mit 96 kW/130 PS und 110 kW/150 PS ins Angebot ein. In den kommenden Monaten ergänzen zwei Dieselmotoren das Portfolio.


Optional neues Infotainment-System

Die Serienausstattung wurde im Zuge des Liftings trotz unveränderten Einstiegspreises um LED-Rückleuchten, Navigationssystem und Müdigkeitserkennung erweitert. Neues findet sich auch auf der Optionsliste. Unter anderem sind nun LED-Scheinwerfer und ein neues Infotainment-System mit durchgängiger Touch-Bedienung zu haben. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke VW

Trotz Kosten für AbgasskandalVW setzt sich ehrgeizigere Ziele

Der VW-Konzern hat seine Umsatzziele trotz der Kosten für den Abgasskandal erhöht. So soll der Umsatz bis 2020um 25 Prozent steigen.


Von 2018 bis 2022VW investiert 34 Milliarden Euro in Elektromobilität

Der VW-Konzern investiert massiv in die Elektromobilität und Mobilitätsdienste. Von 2018 bis 2022 werden es 34 Milliarden Euro sein.


Synergieeffekte über 1,9 Milliarden EuroVW erreicht Ziele des Zukunftspaktes früher

Die Marke Volkswagen hat ein Jahr nach dem Unterzeichnen des Zukunftpaktes ein positives Zwischenfazit gezogen. Dabei wurden die gesetzten Ziele knapp verfehlt oder sehr viel früher erreicht.



Mehr aus dem Ressort

Der Seat Leon Cupra R greift auf 310 PS zurück
Zehn PS mehr für die R-VarianteSeat schärft Leon Cupra nach

Seat verschafft dem Leon Cupra als R-Version weitere zehn Pferdestärken. Das limitierte Topmodell des spanischen VW Golf-Cousins gibt es in Deutschland nur mit Handschalter und ohne Allrad.


Ausblick auf die neue A-KlasseMercedes lädt in den Darkroom

Die neue Mercedes A-Klasse wird im kommenden Jahr auf den Markt kommen. Sie will Benchmarks im Segment setzten. Nun gewährten die Schwaben einen ersten Ausblick.


Der SCG 004S greift auf 650 PS zurück
Einstiegsmodell für knapp 340.000 EuroSCG 004S als Hommage an die Siebziger

Die Scuderia Cameron Glickenhaus erinnert mit dem 004S an die italienischen Sportwagen der siebziger Jahre. Das Einstiegsmodell von Milliardär Jim Glickenhaus soll künftig aber auch in Le Mans eine gute Figur abgeben.