22. Juli 2014

Für 365 Euro Aufpreis VW: Ausparkassistent auch für Beetle und Golf Variant

Der VW-Ausparkassistent wird nach und nach in weiteren Modellen eingesetzt.
Der VW-Ausparkassistent wird nach und nach in weiteren Modellen eingesetzt. © VW

VW erweitert das Einsatzgebiet des "Blind Spot Detection". Nach dem Sportsvan kommt der Tote-Winkel-Warner mit Ausparkassistent in weiteren Modellen zum Einsatz.




Ein neues Fahrerassistenzsystem für mehr Übersicht nach hinten aus dem jüngst vorgestellten VW Sportsvan ist jetzt für weitere Modelle erhältlich: Beetle, Beetle Cabrio und Golf Variant können zum Preis von 365 Euro mit dem "Blind Spot Detection mit Ausparkassistent" ausgestattet werden.


VW Golf wird im Herbst bestückt

Mit dem Toten-Winkel-Warner, der den Fahrer durch ein LED-Symbol in den Außenspiegeln auf Fahrzeuge aufmerksam macht, die sich im toten Winkel befinden, ist nun auch eine Ausparkhilfe an Bord. Der Assistent erkennt beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke den Querverkehr, der für den Fahrer nicht auszumachen ist. Nähert sich ein Fahrzeug von der Seite und droht eine Kollision, gibt das System eine akustische Warnung ab und kann die Unfallfolgen durch einen Bremseingriff mindern.

Zunächst bekommen also vor allem die weniger übersichtlichen Autos im VW-Modellprogramm das neue Feature, der Golf beispielsweise soll im Herbst folgen. Auch andere Hersteller haben ähnliche Systeme bereits im Programm, so zum Beispiel Volvo beim V40, Ford beim Focus oder Honda beim Civic. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke VW

Trotz laufender Prüfung des AbgasskandalsVW-Aufsichtsrat spricht Vorstand das Vertrauen aus

Trotz der laufenden Prüfung des Abgasskandals hat der Aufsichtsrat von Volkswagen dem Vorstand das Vertrauen ausgesprochen. Den Anteilseignern wird vom Kontrollgremium eine Entlastung für das Geschäftsjahr 2016 vorgeschlagen.


Michels folgt Werner nachNeuer Compliance-Manager: VW greift wieder bei Daimler zu

Kurt Michels wird ab April das Ressort für die Einhaltung von Integrität und Recht im Volkswagen-Konzern übernehmen. Wie Vorvorgängerin Hohmann-Dennhardt kommt auch der 46-Jährige vom Mitbewerber Daimler.


Ex-VW-Entwicklungschef fordert 1,4 Millionen EuroGütetermin im Bonusstreit bleibt ohne Ergebnis

Der ehemalige VW-Entwicklungsvorstand Heinz-Jakob Neußer verlangt von seinem einstigen Arbeitgeber die Nachzahlung eines Bonus. Eine Güteverhandlung vor dem Arbeitsgericht Braunchweig brachte vorerst kein Ergebnis



Mehr aus dem Ressort

Opel ACC Fahrassistenzystem neu Aufmacher Opel
Plus an SicherheitOpel stattet mehr Astra-Modelle mit ACC aus

Die adaptive Geschwindigkeitskontrolle entlastet nicht nur den Fahrer, sondern sorgt auch für mehr Sicherheit. Opel stattet nun auch den Astra mit manuellem Sechsgang-Getriebe mit diesem Fahrassistenzsystem aus.


Der Vanda Drenborium kann 2020 in Kleinserie gehen
Elektro-Bolide schafft 320 km/hVanda Dendrobium: Die schnellste Orchidee der Welt

Vanda Dendrobium ist kein Druide aus dem Kanutenwald. Dafür könnte der in Singapur beheimatete Batteriehersteller potente Interessenten mit einem in jeder Hinsicht elektrisierenden Boliden verzaubern.


Der neue Opel Astra
Besser als VW GolfOpel Astra mit hoher Wertstabilität

Käufer eines Opel Astra können sich freuen. Denn der Kompaktwagen der Rüsselsheimer besitzt nach dem Forecast der Experten von Bähr & Fäss eine hohe Wertstabilität.