VW: Ausparkassistent auch für Beetle und Golf Variant

Für 365 Euro Aufpreis

Der VW-Ausparkassistent wird nach und nach in weiteren Modellen eingesetzt.
Der VW-Ausparkassistent wird nach und nach in weiteren Modellen eingesetzt. © VW

VW erweitert das Einsatzgebiet des „Blind Spot Detection“. Nach dem Sportsvan kommt der Tote-Winkel-Warner mit Ausparkassistent in weiteren Modellen zum Einsatz.

Ein neues Fahrerassistenzsystem für mehr Übersicht nach hinten aus dem jüngst vorgestellten VW Sportsvan ist jetzt für weitere Modelle erhältlich: Beetle, Beetle Cabrio und Golf Variant können zum Preis von 365 Euro mit dem "Blind Spot Detection mit Ausparkassistent" ausgestattet werden.

VW Golf wird im Herbst bestückt

Mit dem Toten-Winkel-Warner, der den Fahrer durch ein LED-Symbol in den Außenspiegeln auf Fahrzeuge aufmerksam macht, die sich im toten Winkel befinden, ist nun auch eine Ausparkhilfe an Bord. Der Assistent erkennt beim Rückwärtsfahren aus einer Parklücke den Querverkehr, der für den Fahrer nicht auszumachen ist. Nähert sich ein Fahrzeug von der Seite und droht eine Kollision, gibt das System eine akustische Warnung ab und kann die Unfallfolgen durch einen Bremseingriff mindern.

Zunächst bekommen also vor allem die weniger übersichtlichen Autos im VW-Modellprogramm das neue Feature, der Golf beispielsweise soll im Herbst folgen. Auch andere Hersteller haben ähnliche Systeme bereits im Programm, so zum Beispiel Volvo beim V40, Ford beim Focus oder Honda beim Civic. (SP-X)