9. März 2012

Plus 15 Prozent VW steigert Absatz im Februar deutlich

Produktion des VW Golf im Werk iN Wolfsburg.
Produktion des VW Golf im Werk iN Wolfsburg. © dpa

Der VW-Konzern hat beim Absatz im Februar deutlich zulegen können. Die weltweiten Auslieferungen stiegen um knapp über 15 Prozent.




Europas größter Autobauer VW konnte im Februar beim Absatz deutlich zulegen und legte mit 642.300 Verkäufen ein Wachstum von 15,1 Prozent hin, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

In den ersten beiden Monaten des Jahres konnten die Wolfsburger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Auslieferungen mit 1,29 Millionen Einheiten um 7,7 Prozent steigern. „Mit der deutlich positiven Performance des Konzerns sind wir sehr zufrieden. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung bleiben wir in den nächsten Monaten weiterhin aufmerksam und beobachten die Märkte“, sagte VW-Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler. Das Augenmerk gelte dabei besonders Westeuropa.

Zweistelliges Wachstum in China

In Europa konnte der VW-Konzern bis Februar 532.700 Einheiten absetzen, was einem moderaten Zuwachs von 1,3 Prozent entspricht. Während in West-Europa ohne Berücksichtigung Deutschlands der Absatz mit 281.200 Fahrzeugen der Absatz mit sieben Prozent im Minus liegt, konnte VW auf seinem Heimatmarkt 162.300 Fahrzeuge (Plus 3,2 Prozent) an Kunden übergeben. In Zentral- und Osteuropa stiegen die Auslieferungen mit 89.200 Einheiten um über 34 Prozent.

Auf dem größten Einzelmarkt China konnte VW mit 397.400 Einheiten ein Wachstum von 13,4 Prozent verbuchen. Positiv
verliefen die Verkäufe für VW auch in den USA,
wo sich 76.000 Kunden (Plus 36,5 Prozent) für ein Fahrzeug des Konzerns entschieden (55.700; +36,5 Prozent) Auslieferungen. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke VW

Auf Niveau von 2014Volkswagen senkt Jahresziele

Der Volkswagen-Konzern hat seine Absatzprognose nach dem zweiten Quartal gesenkt. Aufgrund uneinheitlicher Märkte wurden die Ziele auf dem Niveau von 2014 angesiedelt.


Lkw-Sparte als Zünglein an der WaageVW überholt zur Jahresmitte Toyota

Der Volkswagen-Konzern hat zur Jahresmitte die Spitze der weltgrößten Autohersteller übernommen. Beim reinen Pkw-Absatz liegt aber noch Toyota vorn, bei denen sich das Minus stärker auswirkte als bei VW.


Im Kampf um die WeltspitzeAuswärtsschwäche bei VW bremst Endspurt

Volkswagen will bis 2018 zum weltgrößten Automobilhersteller aufsteigen. Nicht nur der schwächelnde chinesische Markt bereitet den Wolfsburgern dabei Sorgen.



Mehr aus dem Ressort

Toyota vor VWMehr Patente für alternative Antriebe

Die Autohersteller treiben die Entwicklungen alternativer Antriebe voran. Mehr als vier Fünftel aller angemeldeten Patente entfielen auf Elektro- oder Hybridformen.


Sergio Marchionne
Jeep beschleunigt WachstumFiat Chrysler erhöht Jahresziele

Fiat Chrysler hat nach dem zweiten Quartal den Überschuss um 69 Prozent angehoben. Trotzdem fährt das Unternehmen der Konkurrenz hinterher.


Jeremy Clarkson in Action.
Drei Staffeln ab 2016Amazon angelt sich Top Gear

Bei der BBC war nach dem Rauswurf von Moderator Jeremy Clarkson Schluss mit Top Gear. Ein knappes halbes Jahr später hat eine der erfolgreichsten Serien einen neuen Arbeitgeber gefunden.