9. März 2012

Plus 15 Prozent VW steigert Absatz im Februar deutlich

Produktion des VW Golf im Werk iN Wolfsburg.
Produktion des VW Golf im Werk iN Wolfsburg. © dpa

Der VW-Konzern hat beim Absatz im Februar deutlich zulegen können. Die weltweiten Auslieferungen stiegen um knapp über 15 Prozent.




Europas größter Autobauer VW konnte im Februar beim Absatz deutlich zulegen und legte mit 642.300 Verkäufen ein Wachstum von 15,1 Prozent hin, wie das Unternehmen am Freitag in Wolfsburg mitteilte.

In den ersten beiden Monaten des Jahres konnten die Wolfsburger im Vergleich zum Vorjahreszeitraum die Auslieferungen mit 1,29 Millionen Einheiten um 7,7 Prozent steigern. „Mit der deutlich positiven Performance des Konzerns sind wir sehr zufrieden. Trotz dieser erfreulichen Entwicklung bleiben wir in den nächsten Monaten weiterhin aufmerksam und beobachten die Märkte“, sagte VW-Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler. Das Augenmerk gelte dabei besonders Westeuropa.

Zweistelliges Wachstum in China

In Europa konnte der VW-Konzern bis Februar 532.700 Einheiten absetzen, was einem moderaten Zuwachs von 1,3 Prozent entspricht. Während in West-Europa ohne Berücksichtigung Deutschlands der Absatz mit 281.200 Fahrzeugen der Absatz mit sieben Prozent im Minus liegt, konnte VW auf seinem Heimatmarkt 162.300 Fahrzeuge (Plus 3,2 Prozent) an Kunden übergeben. In Zentral- und Osteuropa stiegen die Auslieferungen mit 89.200 Einheiten um über 34 Prozent.

Auf dem größten Einzelmarkt China konnte VW mit 397.400 Einheiten ein Wachstum von 13,4 Prozent verbuchen. Positiv
verliefen die Verkäufe für VW auch in den USA,
wo sich 76.000 Kunden (Plus 36,5 Prozent) für ein Fahrzeug des Konzerns entschieden (55.700; +36,5 Prozent) Auslieferungen. (AG/FM)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke VW

Unglückliche AllianzRechtsstreit zwischen VW und Suzuki beendet

Die 2009 geschlossene Allianz zwischen VW und Suzuki ist rechtlich nun geschieden. VW will seine Anteile am japanischen Hersteller verkaufen und behält sich Schadensersatzforderungen vor.


Leichtes FaceliftVW Golf Cabrio bunter auf neuen Felgen

VW hat das Golf Cabrio pünktlich zur IAA neu gestaltet. Der offene Kompakte kann nun viel individueller gestaltet werden.


Marktschwäche in ChinaAbsatz von Volkswagen sinkt weiter

Der VW-Konzern musste auch im Juli Absatzrückgänge hinnehmen. Europas größter Autobauer leidet vor allem an der Marktschwäche in China, Russland und Brasilien.



Mehr aus dem Ressort

Ein Mercedes CLA auf einer Automesse in China.
Plus von vier Prozent erwartet VDA senkt Absatzprognose für China

Bislang zeigte sich der Verband der Automobilindustrie mit Blick auf den China-Absatz optimistisch. Doch nun schraubt der Lobbyverband seine Erwartungen deutlich zurück.


Jeep hat dem neuen Cherokee ein neues Herz verpflanzt.
Software des Jeep Cherokee geknacktUber verpflichtet Star-Hacker

Der umstrittene Fahrdienst-Vermittler Uber hat zwei überaus bekannte Hacker in ihr Technologie-Zentrum geholt. Die beiden IT-Spezialisten hatten im Juli die Software eines Jeep Cherokee geknackt.


Stefan Sommer, Chef des Zulieferers ZF Friedrichshafen
Nach Übernahme von TRWAutozulieferer ZF legt beim Umsatz kräftig zu

Nach der Übernahme von TRW Automotive hat der Autozulieferer ZF im ersten Halbjahr beim Umsatz deutlich zugelegt. Er stieg auf rund 12,2 Milliarden Euro.