18. Februar 2016

Erweiterung der Top-Baureihe Volvo enthüllt Kombi-Flaggschiff V90

Volvo hat den V90 erstmals präsentiert.
Volvo hat den V90 erstmals präsentiert. © Volvo

Genau zwei Wochen vor dem Start des Autosalons in Genf hat Volvo den V90 erstmals präsentiert. Das Kombi-Flaggschiff ist das dritte Modell der neuen Produkt-Architektur.




Volvo erweitert seine Top-Baureihe. Zwei Wochen vor der Publikumspremiere auf dem Genfer Autosalon vom 3. bis 13. März enthüllte der Hersteller in Stockholm mit dem V90 die Kombi-Variante der 90er-Modellfamilie.

„Wir kommen aus dem Kombi-Segment, für viele Menschen sind wir sogar die Kombi-Marke schlechthin. Auch wenn Volvo natürlich mehr zu bieten hat, sind wir stolz, diese Tradition mit dem Volvo V90 fortzusetzen", sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson


Volvo V90 mit neuem Sicherheitsassistenten

Nach dem XC90 und dem S90 ist das Kombi-Flaggschiff zugleich das dritte Modell, das auf der neuen skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) basiert, bei der SUV, Limousine und Kombi von ein und demselben Band laufen können und trotzdem unterschiedlich ausfallen.



Wie bei den beiden anderen Vertretern – der XC90 wurde im letzten Jahr zum sichersten Fahrzeug des EuroNCAP gekürt – ist auch der V90 umfangreich mit Fahrassistenzsystemen ausgestattet, die auch bei Limousine und SUV zum Einsatz kommen. Neu ist allerdings das serienmäßige Road Edge Detection System, das erstmals selbständig bei Tag und Nacht den unmarkierten Fahrbahnrand erkennt und den Fahrer dabei unterstützt, in die richtige Richtung zu lenken. Sollte der Fahrer den Lenkanweisungen nicht Folge leisten, bremst das System ein, um ein Abkommen von der Straße zu mindern oder zu vermeiden.

Plugin-Hybrid auch für den Volvo V90

Volvo weist eine lange Kombi-Tradition auf
Volvo weist eine lange Kombi-Tradition auf © Volvo

Zu den Motoren sagt Volvo noch nichts. Das Angebot wird sich aber nach der Palette des XC90 und S90 richten. Klar ist, dass nur Vierzylinder zum Einsatz kommen, die in der 90er-Baureihe ein Leistungsspektrum zwischen 140 kW/190 PS und 235 kW/320 PS aufweisen.

Ebenso klar ist, dass nach dem Start im Spätsommer im November – wie bei den anderen Modellen auch – ein Plugin-Hybrid folgen wird. „Der Volvo V90 präsentiert sich überaus stark: Während unsere neue PowerPulse Technik eine deutliche Leistungssteigerung bei den Dieselmotoren ermöglicht, ist der T8 Twin Engine mit Plug-in Hybridantrieb unser Spitzenmodell, das 407 PS entwickelt und rund 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann", sagt Volvo-Entwicklungschef Peter Mertens. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Volvo

Gutes China- und EuropageschäftVolvo verdoppelt Gewinn im dritten Quartal

Volvo vermeldet positive Zahlen. Die Schweden konnten im dritten Quartal dank eines guten China- und Europageschäfts ihren Gewinn fast verdoppeln.


Erste Modelle ab 2019Volvo setzt Polestar unter Strom

Volvo elektrisiert seinen sportlichen Ableger Polestar. Mit dem Polestar 1 startet die Tuning-Tochter des schwedischen Autoherstellers in eine elektrische Zukunft. Zwei weitere Modelle stehen bereit.


Innovative Präsentation des XC40«Volvo geht dorthin, wo die Kunden sind»

Automessen verlieren an Attraktivität. Nicht nur bei den Herstellern, sondern auch beim Publikum. Die Besucherzahlen auf der IAA waren rückläufig. Volvo versucht sich deshalb an einer anderen Kundenansprache wie jetzt mit seiner XCITENIGHT-Tour.



Mehr aus dem Ressort

Fahrgastzelle und Antrieb sind bei der Studie Snap austauschbar.
Premiere auf CES in Las VegasRinspeed Snap: Abnehmbare Fahrgastzelle

Rinspeed stellt auf der CES in Las Vegas seine neuste Kreation vor. Die Studie Snap wird dabei vielen Bedürfnissen gerecht, egal ob als Büro, Foodtruck oder Kleinbus.


Der Kia Sportage weist schon früh Mängel auf
Nun auch für Variante mit FrontantriebKia Sportage mit neuem 1,6-Liter Turbobenziner

Bislang war der 1,6 Liter Turbobenziner im Kia Sportage nur mit Allradantrieb erhältlich. Jetzt offeriert der Hersteller das Aggregat auch für die Frontantriebs-Variante.


Der Aria ist bis zu 354 km/h schnell
Sportwagen FXEAria: Von Null auf Tausend

Mit der amerikanischen Firma Aria stößt ein weiterer Autohersteller in den Bereich der Supersportwagen vor. Allerdings muss man beim FXE sich noch ein wenig in Geduld üben – am besten mit Sparen.