18. Februar 2016

Erweiterung der Top-Baureihe Volvo enthüllt Kombi-Flaggschiff V90

Volvo hat den V90 erstmals präsentiert.
Volvo hat den V90 erstmals präsentiert. © Volvo

Genau zwei Wochen vor dem Start des Autosalons in Genf hat Volvo den V90 erstmals präsentiert. Das Kombi-Flaggschiff ist das dritte Modell der neuen Produkt-Architektur.




Volvo erweitert seine Top-Baureihe. Zwei Wochen vor der Publikumspremiere auf dem Genfer Autosalon vom 3. bis 13. März enthüllte der Hersteller in Stockholm mit dem V90 die Kombi-Variante der 90er-Modellfamilie.

„Wir kommen aus dem Kombi-Segment, für viele Menschen sind wir sogar die Kombi-Marke schlechthin. Auch wenn Volvo natürlich mehr zu bieten hat, sind wir stolz, diese Tradition mit dem Volvo V90 fortzusetzen", sagte Volvo-Chef Hakan Samuelsson


Volvo V90 mit neuem Sicherheitsassistenten

Nach dem XC90 und dem S90 ist das Kombi-Flaggschiff zugleich das dritte Modell, das auf der neuen skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) basiert, bei der SUV, Limousine und Kombi von ein und demselben Band laufen können und trotzdem unterschiedlich ausfallen.



Wie bei den beiden anderen Vertretern – der XC90 wurde im letzten Jahr zum sichersten Fahrzeug des EuroNCAP gekürt – ist auch der V90 umfangreich mit Fahrassistenzsystemen ausgestattet, die auch bei Limousine und SUV zum Einsatz kommen. Neu ist allerdings das serienmäßige Road Edge Detection System, das erstmals selbständig bei Tag und Nacht den unmarkierten Fahrbahnrand erkennt und den Fahrer dabei unterstützt, in die richtige Richtung zu lenken. Sollte der Fahrer den Lenkanweisungen nicht Folge leisten, bremst das System ein, um ein Abkommen von der Straße zu mindern oder zu vermeiden.

Plugin-Hybrid auch für den Volvo V90

Volvo weist eine lange Kombi-Tradition auf
Volvo weist eine lange Kombi-Tradition auf © Volvo

Zu den Motoren sagt Volvo noch nichts. Das Angebot wird sich aber nach der Palette des XC90 und S90 richten. Klar ist, dass nur Vierzylinder zum Einsatz kommen, die in der 90er-Baureihe ein Leistungsspektrum zwischen 140 kW/190 PS und 235 kW/320 PS aufweisen.

Ebenso klar ist, dass nach dem Start im Spätsommer im November – wie bei den anderen Modellen auch – ein Plugin-Hybrid folgen wird. „Der Volvo V90 präsentiert sich überaus stark: Während unsere neue PowerPulse Technik eine deutliche Leistungssteigerung bei den Dieselmotoren ermöglicht, ist der T8 Twin Engine mit Plug-in Hybridantrieb unser Spitzenmodell, das 407 PS entwickelt und rund 50 Kilometer rein elektrisch zurücklegen kann", sagt Volvo-Entwicklungschef Peter Mertens. (AG/TF)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Neuwagen



Mehr zur Marke Volvo

Als Audio-TeilnahmeVolvo ermöglicht Skypen während der Fahrt

Volvo installiert „Skype for Business" von Microsoft in die 90er-Baureihe. Damit ermöglichen die Schweden die Teilnahme an Konferenzen – allerdings noch ohne Video-Signal.


Fahrdienstvermittler weitet Tests ausUber lässt Volvo XC90 autonom durch San Francisco fahren

Nach Pittsburgh folgt nun San Francisco: Der Fahrdienstvermittler Uber weitet seinen Test mit Roboterautos aus. Damit wird die nächste Phase der Zusammenarbeit mit Volvo eingeleitet.


Fragen an den Autopapst im Oktober 2016

Probleme mit dem Auto? Der Motor springt nicht an? Sie wissen nicht mehr weiter? Kein Problem! Autopapst Andreas Kessler hilft Ihnen weiter. Heute geht es um einen Volvo V40.



Mehr aus dem Ressort

Der Skoda Octavia Combi Scout erweitert die kompakte Baureihe
Kombi mit AllradSkoda schickt Octavia Scout ins Gelände

Auch der geliftete Skoda Octavia erhält wieder Unterstützung durch eine spezielle Scout-Variante. Die tschechische VW-Tochter hat nun die Preise des Allrad-Kombis bekannt gegeben.


Ford hat den Mustang optisch wie technisch überarbeitet
Facelift nach drei JahrenFord Mustang kommt mit zehn Gängen in die Hufe

Ford hat seinem Mustang zu neuer Sprungkraft verholfen. Das so genannte Pony-Car wurde nicht nur optisch aufgepeppt, sondern erhielt auch technisch mehr Agilität.


Der überarbeitete VW Golf GTD ist ab sofort bestellbar
Varianten des kompakten KlassikersVW präpariert Golf GTD und GTE für das neue Modelljahr

VW hat nach dem normalen Serien-Golf auch den GTD und den GTE überarbeitet. Bei den ab sofort bestellbaren Varianten bleiben trotz der Neuerungen die Preise fast unverändert.