Volvo V40 Cross Country You!: Name ist Programm

Umfangreiche Serienausstattung

Das Sondermodell Volvo V40 Cross Country You
Das Sondermodell Volvo V40 Cross Country You © Volvo

Mit dem Volvo V40 Cross Country You! bringt der schwedische Hersteller ein neues Editionsmodell auf den Markt. Die Menschen stehen dabei im Mittelpunkt.

Volvo lässt es menscheln. Das Sondermodell Volvo V40 Cross Country You! Ist besonders auf das Wohl von Fahrer und Beifahrer sowie der anderen Verkehrsteilnehmer bedacht. So umfasst der Serienumfang des V40 Cross Country You! neben dem Fußgänger-Airbag und dem Volvo City Safety System auch eine Geschwindigkeitsregelanlage, Lederlenkrad und Regensensor. Das auf der mittleren Ausstattungslinie Momentum basierende Editionsmodell kostet mindestens 31.380 Euro und kann mit allen Motorisierungen kombiniert werden.

Per Volvo-App zum Servicetermin

Weiterhin an Bord ist das Sensus-Navigationssystem, das über eine 3D-Navigation, Sprachsteuerung und eine dynamische TMC-Zielführung verfügt. Dadurch kann der Fahrer Restaurants oder mittels Send-to-Car-Funktion seine Reise per Computer oder Smartphone planen. Auch das neue Infotainmentsystem Sensus-Connect ist im Editionsmodell eingebaut. Über den Webbrowser und die Internetverbindung des Smartphones kann man beliebige Internetseiten besuchen und auf dem sieben Zoll Farbdisplay ansehen. Außerdem erhalten die Insassen Zugriff auf Internet-Radio, Streaming-Apps und diverse Dienste. Die neue Volvo-App Connected Service Booking erinnert den Fahrer an den nächsten Werkstattbesuch und kann auch einen Servicetermin beim lokalen Volvo Partner vorschlagen.

Zum Serienumfang gehören außerdem das Audiopaket High Performance Sound mit Radio/CD-Kombination und acht Lautsprechern, AUX- und USB-Schnittstelle sowie einer Bluetooth Freisprecheinrichtung inklusive Audio-Streaming. LED-Tagfahrlicht und Dual-Xenon-Scheinwerfer mit Kurvenlicht sorgen für eine gute Sicht. Accessoires im Innenraum setzen unter anderem seidenmatte Intarsien, Aluminium-Applikationen, eine erweiterte Ambientebeleuchtung und ein innenbeleuchteter Schalthebel. (AG/TJ)

Vorheriger ArtikelGM muss täglich Strafe zahlen
Nächster ArtikelNeue Runde im Kältemittelstreit
Der diplomierte Religionspädagoge arbeitete neben seiner Tätigkeit als Gemeindereferent einer katholischen Kirchengemeinde in Berlin in der Sportredaktion der dpa. Anfang des Jahrtausends wechselte er zur Netzeitung. Seine Spezialgebiete waren die Fußball-Nationalelf sowie der Wintersport. Ab 2004 kam noch das Autoressort hinzu, ehe er 2006 die Autogazette mitgründete. Seit Beginn 2018 ist er als freier Journalist unterwegs.