21. Juni 2017

Mit eigenem Logo Polestar trimmt Elektro-Volvos auf Hochleistung

Polestar erhält ein eigenes Logo für die getunten Volvo-Fahrzeuge
Polestar erhält ein eigenes Logo für die getunten Volvo-Fahrzeuge © Volvo

Polestar erhält ein neues Betätigungsfeld. Volvos eigene Tuningabteilung wird die elektrifizierten Modelle zu zusätzlichen Leistungsschüben verhelfen.




Volvos hauseigene Tuningabteilung Polestar wird zur eigenständigen Marke für elektrifizierte Hochleistungsautos. Die Fahrzeuge dürften auf existierenden Volvo-Modellen basieren, werden jedoch ein eigenes Logo in Form eines stilisierten Polarsterns tragen.

Führen soll die neue Marke der bisherige Designchef Thomas Ingenlath. Dieser bleibt aber weiterhin Designverantwortlicher in der Volvo Car Group, für das operative Geschäft des Volvo Designs rückt aber nun Robin Page an die Spitze.


Erster rein elektrischer Volvo ab 2019

Polestar soll zu einer weltweit führenden Marke für elektrifizierte Hochleistungsfahrzeuge aufgebaut werden. Konkretere Pläne werden aber erst im Herbst bekanntgegeben. Muttermarke Volvo setzt bereits heute bei der Elektrifizierung auf Plug-in-Hybridantriebe, ein erstes reines Elektroautos ist für 2019 geplant. Beide Antriebsvarianten könnten sich als Technik-Grundlage für die angekündigten Polestar-Modelle eignen.  

Der Fahrzeugveredler Polestar gehört seit 2015 zu Volvo. Aktuell tritt die Tochter vor allem als Anbieter von Werkstuning-Maßnahmen für Volvo-Modelle an. Die in diesem Rahmen angebotenen Leistungssteigerungs-Kits sollen auch nach der Abspaltung zu haben sein, dann unter dem Namen „Polestar Engineered“. (SP-X)



Lesen Sie mehr aus dem Ressort Unternehmen



Mehr zur Marke Volvo

Neues TechnologieunternehmenVolvo und Geely erweitern Partnerschaft

Volvo und Geely vertiefen die Partnerschaft. Mit dem neu gegründeten Technologieunternehmen sollen aber nicht nur Synergien und Skaleneffekte generiert werden.


Leistungssteigerung um 14 PSVolvo XC60 T8 als Polestar-Variante

Volvo wird den neuen XC60 auch in einer Polestar-Version anbieten. Dank der Leistungssteigerung kommt der Plugin-Hybrid T8 dann auf eine Systemleistung über 421 PS.


Hin zum ElektromotorVolvos langsamer Abschied vom Verbrennungsmotor

Volvo hat den Abschied vom Verbrennungsmotor eingeleitet. Ab 2019 wird jedes neue Modell mit einem Elektromotor angeboten. Doch ganz auf Benziner und Diesel verzichten auch die Schweden nicht.



Mehr aus dem Ressort

Automarken
Eine «Art Selbstanzeige»Deutsche Autohersteller unter Kartellverdacht

Das Unheil für deutsche Autobauer wird erweitert. Mitten in den Manipulationsvorwürfen gegen Dieselfahrzeuge sollen sich VW und Co. samt Zulieferern laut einem Medienbericht abgesprochen haben.


Alexander Dobrindt neu Aufmacher dpa
Vor dem «Diesel-Gipfel» Dobrindt: Millionen-Fonds für umweltfreundliche Mobilität

Alexander Dobrindt will einen Fonds in dreistelliger Millionenhöhe für eine umweltfreundliche Mobilität in den Städten einrichten. Die Autohersteller sollen sich dabei an den Kosten beteiligen.


VW-Chef Matthias Müller
Audi rüstet 850.000 Einheiten umVW-Chef Müller setzt sich für Diesel ein

Volkswagen-Chef Matthias Müller glaubt an eine Zukunft des Dieselmotors. Derweil liefert Audi ein Software-Update für 850.000 Fahrzeuge mit Sechs- und Achtzylinder-TDI.